Münchner Lars Fumic gewinnt "The Taste": "Was für ein Abenteuer"

Mit Steinpilz-Tatar im Pfifferling-Strudel, Lamm im Croûton-Mantel und dem "cremigsten Brownie" (Starkoch Alexander Herrmann) gewann Der Münchner Lars die achte Staffel der Sat.1-Kochshow "The Taste".
| Kimberly Hagen
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"The Taste"-Gewinner: Lars Fumic.
Sat.1/Jens Hartmann "The Taste"-Gewinner: Lars Fumic.

Der Münchner Lars Fumic besitzt (noch) kein eigenes Restaurant, sondern arbeitet als Privatkoch für eine Schweizer Familie.

AZ: Herr Fumic, was war Ihr Erfolgsrezept?
LARS FUMIC: Der Glaube an mich - dass ich niemals aufgeben wollte, das Bestmögliche herauszuholen. "The Taste" war ein großes Abenteuer und eine Grenzerfahrung.

Wie schaut Ihr Alltag als Privatkoch aus?
Ich stehe sehr früh auf, da ich für den kompletten Einkauf, Frühstück, Mittag- und Abendessen verantwortlich bin. Ich gehe gezielt auf Wünsche ein, habe aber auch freie Hand. Normalerweise koche ich für vier Personen an den verschiedensten Orten - von Montreal über Senegal bis Sydney.

Was empfehlen Sie als Lockdown-Gericht?
Pasta geht immer, aber auch eine klassische Brotzeit. Mein Favorit ist derzeit Ceviche, roh marinierter Fisch mit Chili, Fleur de Sel, Limettensaft und Koriander. Das geht schnell, wer mag, kann Focaccia dazu machen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren