Monacos Fürstenfamilie gedenkt den Opfern

Während der Schweigeminute um 12:00 Uhr stand nicht nur ganz Frankreich still. Auch die monegassische Fürstenfamilie zeigte sich mit seinem großen Nachbar solidarisch und gedachte den Opfern der furchtbaren Anschläge von Paris.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Paris/Monaco - Zum Gedenken an die zahlreichen Opfer der Terroranschläge in Paris gab es am Montagmittag in ganz Europa eine Schweigeminute. An den Tatorten in der französischen Hauptstadt verharrten zahlreiche Menschen in Stille, Präsident François Hollande (61) und Premierminister Manuel Valls (53) nahmen in der Universität Sorbonne an der Schweigeminute teil.

Sehen Sie in diesem Clipfish-Video, wie Fürst Albert II. und seine Charlène ein Bad in der Menge nehmen

Auch Frankreichs kleiner Nachbar, das Fürstentum Monaco, steht unter Schock. Die Fürstenfamilie um Fürst Albert II. (57) und seine Frau Charlène (37) nahm ebenfalls an der Schweigeminute teil. Gemeinsam mit Prinzessin Caroline von Hannover (58) und deren Tochter Alexandra (16) gedachte das Fürstenpaar im Hof des Fürstenpalastes den Opfern.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren