Möhring: Corona-Krise lässt sich nur weltweit lösen

Die Corona-Krise bestimmt noch immer die öffentliche Debatte. Nun hat sich auch Wotan Wilke Möhring zu Wort gemeldet - mit einem kritischen Beitrag im Hinblick auf Abschottung und Ausgrenzung.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Schauspieler Wotan Wilke hält in der Corona-Krise nichts von Abschottung und Ausgrenzung.
Christian Charisius/dpa/dpa Der Schauspieler Wotan Wilke hält in der Corona-Krise nichts von Abschottung und Ausgrenzung.

Berlin - Der Schauspieler Wotan Wilke Möhring hält nichts von Abschottung und Ausgrenzung in der Corona-Krise. "Eine Pandemie lässt sich nur weltweit lösen. Viren halten sich nicht an Grenzen", sagte der 53-Jährige den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Wir hätten jetzt gemerkt, wie anfällig wir seien und wie zerbrechlich alles sei. Die Frage sei, ob wir die richtigen Schlüsse zögen. "Da kann man jetzt entweder alles falsch oder alles richtig machen. Ich bin sehr gespannt. Die Dummheit des Menschen ist leider unendlich." Er selbst sei während der Krise privilegiert gewesen, "mit viel Zeit und viel Platz für meine drei Kinder".

© dpa-infocom, dpa:200718-99-838653/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren