"Modern Family"-Star Jesse Tyler Ferguson: Hautkrebs wurde entfernt

Jesse Tyler Ferguson ist ein kleines Stück Hautkrebs entfernt worden, wie der Schauspieler auf Instagram mitteilte. Der Krebs war in einem frühen Stadium entdeckt worden.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jesse Tyler Ferguson lässt seine Haut regelmäßig untersuchen.
Jesse Tyler Ferguson lässt seine Haut regelmäßig untersuchen. © Kathy Hutchins/Shutterstock.com

"Modern Family"-Star Jesse Tyler Ferguson ist ein "bisschen Hautkrebs" am Hals entfernt worden. Der 45-Jährige postete am Montag ein Bild auf Instagram, auf dem er offenbar nach dem Eingriff mit einem Verband an der betroffenen Stelle in der Arztpraxis sitzt.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die Erfahrung nutzt er, seine Follower dazu aufzurufen, zur Krebsvorsorge zu gehen: "Erinnerung daran, regelmäßig zu euren dermatologischen Untersuchungen zu gehen - besonders wenn ihr so hell seid wie ich", schreibt er. "Jedes Mal wird mir was genommen, wenn ich hier bin...", so Ferguson mit einem schluchzenden Smiley. Diesmal hätte man "ein bisschen Hautkrebs" gefunden, beschreibt er weiter. Fans sollten sich aber keine Sorgen machen, da es früh erkannt worden sei. "Es wird mir gut gehen." Eines will Ferguson ihnen aber mit auf den Weg geben: "Tragt Sonnencreme auf! Für mich SPF 1000!"

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren