Moderevolution: Übergrößen auf der New York Fashion Week

70 Jahre Modetradition und nun eine echte Revolution: Erstmals in der Geschichte der New York Fashion Week gingen Übergrößen-Models auf den Laufsteg. Sie präsentierten die Kollektion "Cabiria" der Designerin Eden Miller.
| (jb/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
So sexy können ein paar Kilos mehr sein: Die "Cabiria"-Models
Facebook/Cabiria So sexy können ein paar Kilos mehr sein: Die "Cabiria"-Models

Designerin Eden Miller gebührte am Freitag auf der New York Fashion Week die große Ehre, die erste Kollektion für Übergrößen über den Laufsteg der Modewoche zu schicken. Eine Revolution in der 70-jährigen Geschichte der legendären Schauen im "Big Apple": Bye bye Magerwahn, hallo gesunde Kurven. Und die steckt die Modemacherin in freche Flower-Prints, sorgt mit Farbakzenten und 70er-Jahre-Mustern für begeisterten Applaus. "Cabiria" heißt die Linie, mit der sie laut der "Daily Mail" einen "Sieg im Size-Zero-Krieg" errungen hat.

Blumen sind in! Shoppen Sie hier die schönsten Kleidungsstücke in Flower-Print-Optik

Plus-Size-Mode wird auf den Laufstegen immer noch mit Vorsicht genossen, Miller glaubt dennoch an den Erfolg. "Das ist so ein großer Meilenstein für die Übergrößenmode und sehr aufregend für mich", schrieb sie auf ihrer Homepage, als bekannt wurde, dass "Cabiria" vom Fashion Law Institute ausgewählt worden war, um an der Fashion Week New York teilzunehmen. Miller war neben fünf weiteren Bewerbern von der US-Organisation bestimmt worden, ihre Looks im Lincoln Center vorzustellen.

Die Fashion-Tage in New York bilden den Auftakt in die Frühjahrs-Saison 2014. Noch bis zum 12. September schicken Design-Größen wie Michael Kors, Calvin Klein und Tommy Hilfiger ihre Kreationen über die Bretter.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren