Miranda Lambert verrät, was ein Liebes-Ausschlusskriterium wäre

Country-Sängerin Miranda Lambert hat verraten, was für sie ein Trennungsgrund von ihrem Ehemann gewesen wäre. Ihr Partner sollte ihre Tierliebe zu schätzen wissen.
| (sob/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Miranda Lambert liebt Hunde - ihr Ehemann zum Glück auch
Laura Farr/AdMedia/ImageCollect Miranda Lambert liebt Hunde - ihr Ehemann zum Glück auch

Country-Sängerin Miranda Lambert (36, "It All Comes Out In The Wash,) könnte mit ihrem jetzigen Ehemann, dem Polizisten Brendan McLoughlin, nicht zusammen sein, wenn er ihre Tierliebe nicht unterstützen würde. Die Hunde-Liebhaberin hat in einem Interview mit "Taste Of Country" erzählt, was ein Ausschlusskriterium für den Start der Beziehung gewesen wäre.

Hier gibt es das Album "Wildcard" von Miranda Lambert

Ihr Partner muss Hunde mögen

Über das Kennenlernen mit ihrem Ehemann sagte Lambert: "Als ich ihn das erste Mal traf, bemerkte ich, dass ich wie eine verrückte Hundefrau aussah. Das ist okay für mich, denn das ist schließlich, was ich bin." Ihre Tierliebe sei bereits vor Beginn der Beziehung Thema gewesen, erzählte sie weiter. "Ich sagte, 'Hey, wenn du keine Hunde magst, ist das ein Ausschlusskriterium'."

Glücklicherweise konnte sich McLoughlin mit der Tierliebe seiner Frau anfreunden - sogar mehr als das: "Er Liebe tatsächlich unsterblich", so die 36-Jährige im Interview.

Im Februar 2019 hatten sich die Grammy-Preisträgerin und der Polizist das Jawort gegeben. Ein Foto der Hochzeit postete sie danach auf ihrer Instagramseite. Zuvor war sie mir Country-Sänger Blake Shelton (43, "Hell Right"), der nun mit Gwen Stefani (50, "The Sweet Escape") liiert ist, verheiratet.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Leidenschaftliche Tierschützerin

Immer wieder teilt die Country-Sängerin in sozialen Netzwerken Bilder mit Tieren, allen voraus Hunden. Sie setzt sich für obdachlose Hunde ein und wirbt damit, sie zu adoptieren. Dafür hat die Sängerin bereits eine eigene Stiftung gegründet, die "MuttNation Foundation".

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren