Miley Cyrus sah Jennifer Lawrence beim Kotzen zu

Stars unter sich: Bei den Oscars ließ es Jennifer Lawrence offenbar derart krachen, dass ihr schließlich das Essen wieder entgegenkam. Eine Schelte kassierte die Schauspielerin dann ausgerechnet von Party-Queen Miley Cyrus.
| (kd/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Eine fröhliche Jennifer Lawrence bei der Oscar-Verleihung 2014
Dan Steinberg/Invision/AP Eine fröhliche Jennifer Lawrence bei der Oscar-Verleihung 2014

Die Stolperanfälle von Hollwood-Star Jennifer Lawrence (23, "Die Tribute von Panem - Catching Fire") auf den letzten beiden Oscar-Verleihungen sind bereits legendär. Nun scheint auch der Grund für die Koordinationsprobleme bekannt zu sein: Zumindest beim diesjährigen Event war die Schauspielerin ordentlich angeheitert, wie sie frei heraus in der Sendung "Late Night With Seth Meyers" zugab. Auf Madonnas (55, "MDNA") Aftershow-Party habe sie sich dann auf der Treppe übergeben müssen, erzählte Lawrence dem Talkmaster Meyers. So berichtete es zumindest ein Zuschauer von der Aufzeichnung der Show, die Mitte Mai ausgestrahlt werden soll, dem Magazin "Us Weekly".

Für ihre Rolle in "Silver Linings" gewann Jennifer Lawrence einen Oscar. Diesen und viele andere preisgekrönte Filme gibt es bei Amazon Prime Instant Video. Jetzt kostenlos testen!

Das Malheur blieb demnach nicht ohne Zeugen: Niemand geringeres als Pop-Star Miley Cyrus (21, "Bangerz") sei gerade vorbeispaziert, als Lawrence ihren Mageninhalt von sich gab. Die bekanntermaßen selbst wilden Parties nicht abgeneigte Sängerin habe die kotzende Schönheit ermahnt: "Reiß dich zusammen, Mädel!"

Die Hits von Miley Cyrus hören Sie gratis auf deluxemusic.tv!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren