Miley Cyrus liefert mehr Gesprächsstoff als Justin Bieber

Messen lässt sich im Netz alles - sogar die gefühlte Wahrheit, dass die beiden Skandal-Youngster Miley Cyrus und Justin Bieber die sozialen Netzwerke fest im Griff haben.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Miley Cyrus hat sich erfolgreich in die Tweets und Posts der Social Media-Nutzer gesungen
Charles Sykes/Invision/AP Miley Cyrus hat sich erfolgreich in die Tweets und Posts der Social Media-Nutzer gesungen

Los Angeles - Miley, Justin und kein Ende: Die Jung-Popstars Miley Cyrus (21, "Bangerz") und Justin Bieber (19, "Believer") sind derzeit permanent in aller Munde. Im Netz lässt sich das sogar nachweisen: Die beiden führen aktuell die "Billboard Social 50" an - ein Ranking, das die Aktivitäten der Follower und Fans auf Twitter, Facebook, Youtube und Co. misst. Den Angaben zufolge hat Cyrus Bieber zum Jahresausklang den Rang als Gesprächsthema Nummer eins abgelaufen. Sie darf sich nun an der Spitze der ungewöhnlichen Charts sonnen.

Wie Sie den Twitter-Stars nacheifern und selbst Follower auf dem Kurznachrichtendienst erhalten können, erfahren Sie im Ratgeber "Auf die Schnelle Twitter ganz leicht"

Grund für den Führungswechsel in der Gunst der Online-Tratscher und Videoseher ist laut "billboard.com" Cyrus' Video zum Song "Adore You". Der Clip, in dem Cyrus Selbstbefriedigung mimt, erwies sich als Klickmagnet. Rund 1,1 Millionen neue Follower habe sie zeitgleich auf Facebook und Twitter gewonnen, heißt es. Da hatte auch der bisherige Spitzenreiter Bieber mit seinen üblichen Eskapaden und den jüngsten Rücktrittsgerüchten nichts entgegenzusetzen.

Wie der inhaltlich eher seichte Zweikampf in der nächsten Runde ausgeht, bleibt allerdings abzuwarten: Immerhin hat Bieber seinen Followern in den vergangenen Tagen einiges neues Futter geliefert. Sein per Instagram-Schnappschuss verbreitetes mutmaßliches Liebes-Comeback mit Ex Selena Gomez schlug am Wochenende rund um den Erdball schon wieder hohe Tweet-Wellen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren