Mikky Ekko startet auch ohne Rihanna durch

Sänger Mikky Ekko wurde aktuell für einen Grammy nominiert. Wie es sich in der ersten Reihe bei der Verleihung des wichtigsten Musikpreises angefühlt hat, erzählt er im Interview.
| (sto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mikky Ekko startet dieses Jahr mit seinem Debütalbum durch
Faith Silva Mikky Ekko startet dieses Jahr mit seinem Debütalbum durch

Los Angeles - An Rihannas Seite schaffte Mikky Ekko (29) mit dem Titel "Stay" 2012 den internationalen Durchbruch. Der US-amerikanische Sänger, der mit bürgerlichem Namen John Stephen Sudduth heißt, ist auch als Musikproduzent und Songwriter tätig. Für die Grammy-Verleihung 2014 erhielt er eine Nominierung. spot on news verriet er, wie es sich zwischen den Superstars in der ersten Reihe anfühlte - und was aus ihm geworden wäre, wenn er nicht als Sänger auf der Bühne stehen würde.

"Strange Fruit" - die erste Single von Mikky Ekko gibt es hier

Songs von Mikky Ecco können Sie auch bei deluxemusic.tv hören!

In Louisiana geboren ließ sich seine Familie nach einiger Zeit in der "Music City" Nashville nieder. Dort wagte Ekko auch seine ersten Schritte in Richtung Musikgeschäft. Er arbeitete als Songschreiber für andere Bands, bevor er 2009 seine erste Single "Strange Fruit" aufnahm.

Die Zusammenarbeit mit Superstar Rihanna entstand dagegen eher zufällig: "Ich schrieb den Song mit einem guten Freund in London. Ich wusste damals noch nicht wie viel er mir bedeutet, bis ich das Lied mit etwas Abstand betrachtete." Ähnlich sei es ihm in seiner damaligen Beziehung gegangen. "Rihanna hat das Lied gehört, als ich gerade auf der Suche nach einem Produzenten war und ich konnte es kaum glauben", sagt der Sänger, der bei ihrem Anruf zunächst an einen Scherz dachte. "Jetzt sitze ich hier und mein erstes Album kommt bald auf den Markt".

Der gemeinsame Song "Stay" hielt sich wochenlang in den Top 3 der deutschen und der US-Charts. Für Ekko nicht nur das Sprungbrett für den Start einer internationalen Karriere, sondern auch die Fahrkarte zu den Grammy-Awards, bei denen er mit Rihanna als bestes Pop-Duo nominiert war. Für ihn die Krönung: "Es war unglaublich, nominiert zu sein. Ich hoffe ich wache nicht so bald aus diesem Traum auf." Zwischen den Größen der Musikbranche in der ersten Reihe zu sitzen, verunsicherte ihn keineswegs, stattdessen scherzt Ekko: "Man hat auf jeden Fall die beste Sicht."

Die Inspiration für seine Texte zieht der Sänger aus seinen eigenen Gedanken und Gefühlen: "Wenn ich mich einsam fühle, schreibe ich. Wenn ich traurig, wütend oder glücklich bin, schreibe ich. Ich strebe danach, zu inspirieren und andere zu begeistern". Wieso er sich für den Künstlernamen Mikky Ekko entschieden hat, wollte er spot on news dagegen nicht verraten: "Ich behalte Geheimnisse gerne für mich." Für sein Debütalbum, das bald in den Läden stehen soll, arbeitet Ekko derzeit mit Produzenten wie Clams Casino oder Paul Epworth und David Sitek zusammen, die unter anderem Songs für Lana del Rey und Adele produziert haben.

Darauf zu hören sein, wird möglicherweise auch eine andere Leidenschaft des Sängers - das Gitarrenspiel: "Wenn ich kein Sänger geworden wäre, dann wäre ich jetzt Gitarrist. Allerdings bin ich ein furchtbarer Gitarrenspieler und hätte wohl noch viel Arbeit vor mir."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren