Michael Wendler und seine Laura: Liebeserklärung im ersten Interview

Sie trennt ein Altersunterschied von 28 Jahren und dennoch scheinen Schlagerstar Michael Wendler und seine Freundin Laura an die Beziehung zu glauben. Im ersten offiziellen Interview gab es eine Liebeserklärung.
| (nas/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Michael Wendler (42, "Sie liebt den DJ") und seine 18-jährige Freundin Laura Müller dominieren seit Wochen die Schlagzeilen. Die 28 Jahre jüngere Schülerin soll seit Anfang des Jahres die neue Frau an der Seite des Schlagerstars sein, der sich im Oktober von Ehefrau Claudia Norberg (48) getrennt hatte. Bisher hat das Paar die Öffentlichkeit mit zahlreichen Instagram-Postings an ihrer noch jungen Liebe teilhaben lassen. In einem RTL-Interview traten die beiden nun erstmals gemeinsam vor die Kamera - in dem Video-Clip findet vor allem Laura emotionale Worte.

Musik von Michael Wendler gibt es hier

"Heutzutage ist es selten, jemanden zu finden, der dich nicht wegen deines Körpers oder deines Status' liebt, sondern wegen deiner Person. Er gibt mir jeden Tag das Gefühl etwas Besonderes zu sein", erzählt die 18-Jährige im Interview und macht ihrem neuen Freund dann eine Liebeserklärung: "Du gibst mir ganz viel Liebe, weißt du das? Das macht mich sehr glücklich, Schatzi. Ich bin echt glücklich mit ihm. Ich bin echt in dich verliebt, Schatz."

"Wahnsinn, danke schön"

Und was sagt Michael Wendler zu so viel Offenheit? "Fragt mich jetzt bloß nicht, was ich an Laura liebe. Ich kann das nicht so gut wie sie. Männer können das ja generell nie", erklärt der 42-Jährige. Seine Antwort auf die Gefühlsoffenbarung: "Wahnsinn, danke schön, toll. Das berührt mich."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren