Michael Wendler hat sich die Nase korrigieren lassen

Michael Wendler hat sich unters Messer gelegt und seine Nase korrigieren lassen. Hat sich der Schlagersänger etwa verschönern lassen oder war die Operation notwendig?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Michael Wendler grüßt seine Fans nach einer Nasen-OP aus dem Krankenbett.
Instagram/wendler.michael Michael Wendler grüßt seine Fans nach einer Nasen-OP aus dem Krankenbett.

"Good Morning in the morning. So sieht man nach einer Nasen-OP aus." Mit diesen Worten grüßt Michael Wendler mit Schiene auf der Nase aus dem Krankenbett. Einige Fans fragen sich jetzt, ob sich der Schlagersänger einer Schönheits-Operation unterzogen hat.

Seit wenigen Tagen ist Michael Wendler mit seiner Freundin Laura Müller verlobt. Will er etwa für die Hochzeit besonders gut aussehen? Im Interview mit RTL erklärt der 47-Jährige, warum er sich unters Messer gelegt hat.

Michael Wendler über Nasen-Korrektur: "Ich bin gespannt"

"Ich habe heute eine Nasen-OP. Ich bekomme seit einiger Zeit schwer Luft und das wird korrigiert", erzählt er dem Sender kurz vor dem Eingriff. Scheint so, als sei die Operation notwendig. Allerdings ließ sich der Schlagerstar zusätzlich noch etwas aufhübschen. "Die Nase wird noch ein bisschen verschönt. Was dabei rauskommt, ich bin gespannt. Man wird es sehen."

Auf Instagram präsentiert er seinen Fans und Followern einen Schnappschuss aus dem Krankenbett und schreibt: "Mir geht es gut nach meiner Nasen-OP."

Michael Wendler grüßt seine Fans nach einer Nasen-OP aus dem Krankenbett.
Michael Wendler grüßt seine Fans nach einer Nasen-OP aus dem Krankenbett. © Instagram/wendler.michael

Promis beim Schönheits-Doc: Diese Stars haben nachgeholfen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren