Michael Wendler: Familienzoff wegen Stiefschwester

Schwester, Halbschwester, Stiefschwester? Schlager-Star Michael Wendler stellt in einem Interview seine Beziehung zu Alena Weßels klar. Außerdem verneint er, dass er ihre Karriere torpedieren würde.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Behindert der Schlager-Star Michael Wendler (43, "Sie liebt den DJ") aktiv die Karriere seiner Schwester Alena Weßels (23)? Dies wurde zumindest in den vergangenen Tagen in den Medien kolpotiert. Jetzt stellt der Wendler in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung allerdings einiges klar: Erstens sei Alena gar nicht seine Schwester, sie seien zumindest nicht blutsverwandt. Zweitens würde er ihr auch keine Steine in den Weg legen. "Mir ist völlig egal, wer vor oder nach mir auf der Bühne steht", sagte der Sänger.

Sehen Sie Michael Wendler bei MyVideo während eines TV-Auftritts

Was war passiert? Medienberichten zufolge sollte Weßels im Sommer auf einem Festival auftreten, bei dem auch der Wendler angekündigt ist. Doch ihr Engagement platzte angeblich kurzfristig. "Man sagte mir, Michael hätte gedroht, seinen Auftritt abzusagen, wenn ich dort auch singe", berichtete Weßels anschließend ebenfalls der "Bild"-Zeitung. Deshalb müsse sie zu Hause bleiben: "Ich bin so enttäuscht! Wenn Michael das wirklich gesagt hat, kann er mir nur leidtun."

Dieser Darstellung widerspricht nun Michael Wendler energisch: "Mein Vater versucht immer wieder, Geld auf meinem Rücken zu verdienen." Es sei traurig, dass sein Vater seine Stieftochter Alena mit reinzieht. Er selbst habe keinen Kontakt mit seiner Stiefschwester, aber auch kein Problem.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren