Michael Jacksons Neverland Ranch hat einen neuen Besitzer

Der Milliardär Ron Burkle soll Michael Jacksons Neverland Ranch gekauft haben. Dabei hat er offenbar ein Schnäppchen gemacht.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Neverland Ranch hat einen neuen Besitzer
Die Neverland Ranch hat einen neuen Besitzer © imago images / ZUMA Press

Michael Jacksons (1958-2009) Neverland Ranch in Kalifornien ist offenbar verkauft worden. Der neue Besitzer ist laut "Wall Street Journal" Milliardär Ron Burkle. Er soll für das Grundstück bei Los Olivos, in der Nähe von Santa Barbara, 22 Millionen Dollar (etwa 18 Millionen Euro) gezahlt haben. Burkle habe mit Michael Jackson vor dessen Tod zusammengearbeitet, heißt es.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Mit der Neverland Ranch scheint Burkle ein Schnäppchen gemacht zu haben. Der Preis für das Anwesen soll 2015 noch 100 Millionen Dollar betragen haben, fiel aber schon ein Jahr später auf 67 Millionen Dollar. Vergangenes Jahr wurde das Grundstück laut "Wall Street Journal" für 31 Millionen angeboten. Neben einer großen Villa und einem Poolhaus verfügt die Ranch über ein separates Gebäude mit einem Kino, in dem 50 Personen Platz finden, und einem Tanzstudio. Zudem gibt es einen Bahnhof im Disney-Stil, ein Feuerwehrhaus und eine Scheune.

Anwesen wurde durchsucht

Das Anwesen in Los Olivos hat Michael Jackson ab 1987 bis zu seinem Tod im Juni 2009 besessen. Auf dem Gelände gab es unter anderem einen Freizeitpark und einen Zoo. Negative Aufmerksamkeit bekam die Neverland Ranch, als sie nach Missbrauchsvorwürfen von den Behörden durchsucht wurde. Jackson wurde später freigesprochen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren