Micaela Schäfer ist arbeitslos: Jetzt wird sie wieder Cam-Girl

Veranstaltungen, PR-Events und Club-Auftritte sind wegen des Coronavirus' abgesagt. Unternehmer, Selbstständige, Angestellte und Künstler leiden unter massiven Gewinneinbrüchen. Auch Trash-Promi Micaela Schäfer spürt das in der eigenen Kasse, denn keiner will sie mehr buchen. Deshalb will sie wieder als Cam-Girl arbeiten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Micaela Schäfer will ihre Brötchen jetzt von zu Hause aus verdienen.
Brauer Photos Micaela Schäfer will ihre Brötchen jetzt von zu Hause aus verdienen.

Derzeit kann Micaela Schäfer nirgendwo auftreten. Veranstaltungen sind wegen des Coronavirus' abgesagt worden. Die DJane hat finanzielle Einbußen und urteilt bei RTL: "Meine aktuelle berufliche Situation ist katastrophal." Und weiter: "Im Prinzip bin ich fast arbeitslos." Wie lange sie nicht mehr auftreten könne, weiß sie noch nicht. Wenn sie zwei Monate nicht gebucht werde, entstehe ihr dadurch ein wirtschaftlicher Schaden von 25.000 bis 30.000 Euro, gibt die Nacktschnecke zu.

Micaela Schäfer: Neuer Job als Cam-Girl

Micaela Schäfer muss jetzt umsatteln und wird von daheim aus arbeiten – als Cam-Girl. "Jetzt werde ich definitiv öfters Cam-Shows machen. Ich brauche immer etwas zu tun. Das ist total seltsam am Wochenende zu Hause zu sein. Ich war am Wochenende immer unterwegs", sagt die Ex-GNTM-Kandidatin zu RTL.

Promi-Botox-Party: Drei Engel für den Beauty-Doc

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren