Mesut Özil und Eva Longoria investieren in mexikanischen Fußballverein

Stars wie Mesut Özil, Eva Longoria und Kate Upton haben finanziell gemeinsame Sache gemacht: Sie haben in einen mexikanischen Fußballclub investiert.
| (jru/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eva Longoria und Mesut Özil sind Teil der Starinvestoren in einen mexikanischen Fußball-Club.
Eva Longoria und Mesut Özil sind Teil der Starinvestoren in einen mexikanischen Fußball-Club. © Christian Bertrand/taniavolobueva/Shutterstock.com

Ungewöhnliche Kombination: Ex-DFB-Fußballer Mesut Özil (32), Schauspielerin Eva Longoria (46, "Desperate Housewives") und Model Kate Upton (28) machen gemeinsame Sache. Zusammen mit anderen Geldgebern erwarben die Stars die Hälfte eines mexikanischen Fußballvereins. Das berichtet die amerikanische Sportnachrichtenseite "Sportico".

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Investoren aus den Vereinigten Staaten Geld in Fußballmannschaften investieren, da diese eine große Werbeplattform bieten. Nun scheinen die Geldgeber den Fokus auf die in den USA beliebte mexikanische Liga MX zu legen. Zusammen mit zwei namhaften amerikanischen Immobilieninvestoren und Baseball-Profi Justin Verlander (38) hat die Investorenvereinigung die Hälfte des Vereins "Club Necaxa" gekauft. Ziel sei es, den Club, der aktuell den letzten Platz in der ersten mexikanischen Liga belegt, finanziell zu unterstützen und so zu größerem Erfolg zu verhelfen.

Zwar stehe die Zustimmung des heimischen Fußballverbandes für die Investition noch aus, allerdings gab der Verein in einem Statement am Montag bekannt, dass er vor einem wichtigen Wendepunkt und einem historischen strategischen Projekt stehe. Wie viel Geld die Stars in den Club investiert haben, ist nicht bekannt. Sportico schätzt den Wert des Vereins unter Berufung anonymer Quellen im niedrigen neunstelligen Bereich ein.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren