Merkel appelliert: Kontakte beschränken und auf Feiern verzichten

Nach Beratungen mit den Ländern hat Bundeskanzlerin Merkel an die deutschen Bürger appelliert, ihre Kontakte deutlich einzuschränken und auf private Feiern zu verzichten.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare  0 Teilen
Angela Merkel bei einer Kabinettsitzung vor wenigen Tagen
imago images/Reiner Zensen Angela Merkel bei einer Kabinettsitzung vor wenigen Tagen

Angela Merkel (66) hat nach Beratungen mit den Ministerpräsidenten die Bürger dazu aufgerufen, auf private Feiern gänzlich zu verzichten und persönliche Kontakte wenn möglich deutlich zu reduzieren. Auch die Länder fordern dazu auf, zur Eindämmung der Pandemie entsprechende Schritte zu tätigen. Neue verpflichtende Vorschriften wurden allerdings noch nicht beschlossen.

Die Ministerpräsidenten und die Kanzlerin möchten die aktuelle Lage in der kommenden Woche, bei einer weiteren Konferenz am 25. November, neu bewerten. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es dann zu weiteren Beschränkungen kommen kann. "Man kann heute nicht sagen, was ist nächste Woche geboten", erklärte Merkel unter anderem.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.