Mega-Party zum 60. Geburtstag: Diese Stars feiern mit Barack Obama

Ex-Präsident Barack Obama ist angesichts seines 60. Geburtstags derzeit in Partylaune - zur Freude seiner prominenten Gäste und zum Ärger seiner Nachbarn.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Barack Obama feiert seinen 60. Geburtstag standesgemäß.
Barack Obama feiert seinen 60. Geburtstag standesgemäß. © 2016 Solar/ACE Pictures/ImageCollect.com

Eine erste Party zum Aufwärmen mit angeblich 300 Gästen am Freitag, am Morgen danach eine gemütliche Runde Golf und Samstagabend schließlich ein rauschendes Mega-Fest: Ex-US-Präsident Barack Obama nutzt das Wochenende, um seinen 60. Geburtstag vom 4. August mehr als gebührend nachzufeiern. In einem gigantischen Zelt, das auf dem Anwesen der Obamas auf der US-Insel Martha's Wineyard (Massachusetts) aufgebaut wurde, sollen laut "TMZ" dieser Stunden auch unzählige Promis auf den 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten anstoßen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Laut der US-Klatschseite sollen unter anderem Hollywood-Star Tom Hanks (65) und seine Frau Rita Wilson (64), Sänger John Legend (42) nebst Ehefrau Chrissy Teigen (35), "Avengers"-Star Don Cheadle (56), Talklegende Oprah Winfrey (67) sowie Kollegin Ellen DeGeneres (63) und Schauspieler Bradley Cooper (46) gesichtet worden sein. Zudem seien auch das Musikerpärchen Jay-Z (51) und Beyoncé (39) sowie George Clooney (60) auf der Gästeliste. Letzterer musste sich erst im Mai dieses Jahres endgültig von seinen Fünfzigern verabschieden.

Den Nachbarn ein Dorn im Auge

In der Tat soll die Party zum runden Geburtstag des Ex-Präsidenten derartig ausschweifende Züge angenommen haben, dass sich "TMZ" zufolge einige seiner gutbetuchten Nachbarn bereits beschwert hätten. So sei der Secret Service aufgrund des erhöhten Sicherheitsrisikos in Alarmbereitschaft und habe mehrere Straßen komplett gesperrt. Und auch aufgrund der Corona-Pandemie würden viele Bewohner der kleinen Insel die ausgelassene Party zu Ehren von Obama höchst kritisch sehen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren