Maye Musk: Diese Anforderungen muss ihr Mr. Right erfüllen

Maye Musk ist als Model, Autorin, Rednerin und Ernährungsberaterin erfolgreich. Ob der Mutter von Elon Musk ein Partner zum großen Glück fehlt, erklärt sie im Interview.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Maye Musk verdient ihr Geld unter anderem als Model, Autorin und Ernährungsberaterin.
Maye Musk verdient ihr Geld unter anderem als Model, Autorin und Ernährungsberaterin. © lev radin/Shutterstock.com

Maye Musk steht mit ihren 72 Jahren mitten im Leben. Sie ist nicht nur erfolgreiches Model, Mutter dreier erfolgreicher Kinder und Buchautorin ("Eine Frau, ein Plan"), auch reist sie als Ernährungsberaterin und Rednerin von Termin zu Termin. Woher die Mutter von Elon Musk (49) die Energie für einen solch zeit- und arbeitsintensiven Alltag nimmt? Ihre Antwort im Gespräch mit der Nachrichtenagentur spot on news ist denkbar simpel wie bescheiden: "Jeden Tag aufzuwachen und sich gesund zu fühlen und zu wissen, dass es meinen Familienmitgliedern gut geht, gibt mir große Energie und Freude."

Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Humorvoll und tierlieb muss er sein

Einen Partner hat Musk nicht. Sie lebt mit ihrem Hund Del Rey allein. Ein Zustand, der für die 72-Jährige jedoch nicht in Stein gemeißelt zu sein scheint. "Wenn ich einen Partner hätte, würde ich mir Zeit für ihn nehmen", erklärt die Businessfrau, die in der Vergangenheit schon oft enttäuscht wurde.

"Irgendwie hat er sich nie Zeit für mich genommen. Ich musste ihm immer bei seinen Geschäften helfen", sagt Musk. Heute weiß das Model ganz genau, was es will. Von ihrem Mr. Right erwarte Musk, "dass er rücksichtsvoll ist, einen tollen Sinn für Humor hat, sich nicht beschwert und meinen Hund liebt. Seltsamerweise scheinen das unmögliche Anforderungen zu sein."

Zukunftsplan: "Ich würde gern nach Deutschland kommen"

Wovon die Mama des Tesla-Chefs außerdem großer Fan ist, sind Pläne. "Wenn ich meinen Tag plane, können sich die Dinge noch ändern. Dann mache ich einfach einen anderen Plan", witzelt sie. Die Zukunftspläne der 72-Jährigen stehen hingegen fest: "Ich will um die Welt fliegen und Vorträge über Gesundheit, Unternehmertum, Altern, Selbstvertrauen und weibliche Gleichberechtigung halten. Ich liebe es, intelligente und interessante Menschen zu treffen." Auf Deutsch fügt sie überraschend hinzu: "Ich würde gern nach Deutschland kommen, damit ich mein Deutsch üben kann."

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren