Matthias Schweighöfer in Klinik

Sorge um Matthias Schweighöfer: Wegen eines eingeklemmten Halswirbels musste der Sänger und Schauspieler sein Konzert abbrechen und ins Krankenhaus gebracht werden.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Matthias Schweighöfer musste im Krankenhaus behandelt werden.
BrauerPhotos Matthias Schweighöfer musste im Krankenhaus behandelt werden.

Der Hals macht Probleme. Schauspieler und Musiker Matthias Schweighöfer (37, "Soloalbum") musste sein Konzert seiner "Lachen Weinen Tanzen"-Tour 2019 am Dienstagabend in der Erfurter Messehalle unerwartet abbrechen. Den dramatischen Hintergrund für Schweighöfers plötzlichen Abgang von der Bühne erfuhr das Publikum laut der "Bild"-Zeitung von einem Crew-Mitglied.

Das Album "Fliegen" von Matthias Schweighöfer können Sie hier streamen

"Es tut mir leid, aber Matthias wird nicht mehr auf die Bühne kommen. Er hat sich einen Halswirbel eingeklemmt und sieht doppelt und kann sich kaum bewegen. Wir bitten um Verständnis und weitere Infos gibt es vom Veranstalter." Schweighöfer wurde demnach in ein Krankenhaus gebracht. Ob das für den heutigen Mittwoch geplante Konzert in der Zwickauer Stadthalle stattfinden kann, ist noch nicht bekannt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren