Matthias Brandt: "Ich bin kein Sonntags-Krimi-Gucker"

Der Schauspieler verabschiedet sich als Fernseh-Kommissar Hanns von Meuffels im «Polizeiruf».
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Schauspieler Matthias Brandt.
Britta Pedersen/dpa Der Schauspieler Matthias Brandt.

München - Der Schauspieler Matthias Brandt (57) prägte als Kommissar Hanns von Meuffels zwar jahrelang den Münchner "Polizeiruf 110", schaut aber selbst am Sonntagabend gar nicht gerne Krimis.

"Ich bin kein Sonntags-Krimi-Gucker", sagte er im Interview der Deutschen Presse-Agentur. "Aber mit dem Fernsehen ist es ohnehin schwierig für mich. Die eigenen Sachen sind Arbeit und kein Vergnügen und auch bei der Arbeit von Kollegen ist es nicht leicht, da einen freien Blick zu bewahren." Inzwischen sei er zwar nicht mehr so überrascht wie früher, wenn er sich zufällig selbst im Fernsehen sieht. Aber: "Es ist selten Spaß, sich selbst im Film zu sehen."

Brandt ermittelt an diesem Sonntag (16. Dezember, 20.15 Uhr) in seinem letzten Fall als Fernseh-Kommissar Hanns von Meuffels im "Polizeiruf".

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren