Matthew Mindler: Der Ex-Kinderstar beging Selbstmord

Die Gerüchte haben sich nun bestätigt: Der ehemalige Kinderstar Matthew Mindler beging im Alter von 19 Jahren Selbstmord. Drei Tage nach seinem Verschwinden wurde er am Samstagmorgen tot aufgefunden.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare  0 Teilen

Die Spekulationen sind nun traurige Realität: Der ehemalige Kinderstar Matthew Mindler hat sich selbst das Leben genommen. Das berichtet das US-Portal "TMZ" unter Berufung auf das zuständige gerichtsmedizinische Institut im Lancaster County. Die genaue Todesursache sei allerdings bislang noch nicht vollkommen klar, man warte mit einem endgültigen Ergebnis noch bis zur fertiggestellten Analyse der toxikologischen Untersuchung ab.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Mindler wurde am 28. August tot aufgefunden, drei Tage nach seinem Verschwinden. Die Todesmeldung bestätigte bereits der Dekan seiner Universität in einem Post des offiziellen Twitter-Accounts der Hochschule: "Mit großer Trauer im Herzen muss ich den Tod des 19-jährigen Matthew Mindler (...) mitteilen, einem Erstsemester-Studenten an der Millersville Universität."

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Die Hochschule habe zuvor mit der Polizei zusammengearbeitet, um den verschwundenen Studenten zu finden. Am Samstagmorgen habe man Mindler dann tot in der Gemeinde Manor Township unweit des Campus aufgefunden. Schnell machten Gerüchte die Runde, Mindler habe Selbstmord begangen.

Matthew Mindler hatte größte Rolle an der Seite von Paul Rudd

Bekannt wurde Mindler vor allem durch seine Rolle in "Our Idiot Brother". In dem Film spielt er an der Seite von Paul Rudd (52) den Jungen River. Außerdem war Mindler unter anderem im TV-Film "Chad: An American Boy" zu sehen. Seit 2016 hatte er jedoch nicht mehr vor der Kamera gestanden.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren