Matt Damons Tochter weigert sich, "Good Will Hunting" zu schauen

Mit "Good Will Hunting" feierte Matt Damon einen seiner größten Erfolge. Seine Tochter Isabella zeigt jedoch kein Interesse an dem Oscar-Hit.
| (aha/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Matt Damon gewann für seinen Film "Good Will Hunting" einen Oscar.
Matt Damon gewann für seinen Film "Good Will Hunting" einen Oscar. © Tinseltown/Shutterstock.com

Matt Damon (50) mag ein weltweit gefeierter Hollywood-Star sein - seine Tochter Isabella (15) scheint er mit seinen Schauspielkünsten jedoch nicht überzeugen zu können! In einem Interview mit "Sunday Morning" bei CBS gestand der Oscarpreisträger nun, dass die 15-Jährige keinerlei Interesse an seinem Megahit "Good Will Hunting" habe. "Sie möchte keine Filme von mir sehen, von denen sie denkt, sie könnten gut sein. Sie macht sich gerne über mich lustig", erklärte Damon.

Mit "Good Will Hunting" feierte der US-Amerikaner 1997 an der Seite seines guten Freundes Ben Affleck (48) den großen Durchbruch. Die beiden steuerten auch das Drehbuch bei und wurden mit einem Oscar ausgezeichnet. Auch Robin Williams (1951-2014) erntete für das Drama einen Goldjungen, er wurde als "Bester Nebendarsteller" bedacht.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"An diesem Film war nichts großartig"

2016 spielte Damon die Hauptrolle in "The Great Wall". Der Film erhielt eher ernüchternde Kritiken - auch von seiner Tochter. "Papa, an diesem Film war nichts großartig", erklärte die 15-Jährige demnach ihrem Vater.

"Sie wissen, dass ich meinen Job liebe"

Nichtsdestotrotz scheinen Isabella und ihre beiden Schwestern voll und ganz hinter ihrem Vater zu stehen. "Ich mag es, dass sie wissen, dass ich meinen Job liebe. Sie wissen, dass er viel Zeit in Anspruch nimmt und eine Menge Arbeit bedeutet, und dass es mich erfüllt", so der 50-Jährige.

Damon ist seit 2005 mit der ehemaligen Barkeeperin Luciana Barroso (45) verheiratet. Die beiden lernten sich 2003 bei den Dreharbeiten zu seinem Film "Unzertrennlich" kennen. Gemeinsam haben sie die Töchter Isabella, Gia (12) und Stella (10). Aus erster Ehe brachte Barroso ihre Tochter Alexia (22) mit.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren