Martin Sheen: Ich konnte Charlie nicht helfen

Manchmal wissen auch Eltern nicht mehr weiter. So erging es zumindest Martin Sheen, als sein Sohn Charlie 2011 von "Two and a Half Men" gefeuert wurde und mit Alkohol-und Drogenexzessen Aufmerksamkeit erregte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Sowohl Martin Sheen (l.) als auch sein Sohn Charlie sind erfolgreiche Hollywood-Schauspieler
dpa Sowohl Martin Sheen (l.) als auch sein Sohn Charlie sind erfolgreiche Hollywood-Schauspieler

London - Der US-Schauspieler Martin Sheen (74) hat sich angesichts des öffentlichen Zusammenbruchs seines Sohns Charlie (49) hilflos gefühlt. "Bei dem, was er damals durchmachte, konnten wir nicht viel tun. Außer für ihn beten und ihm aufhelfen", sagte Sheen ("Apocalypse Now", "The West Wing") dem britischen Magazin "Radio Times".

Charlie Sheen war 2011 von den Produzenten der Erfolgsserie "Two and a Half Men" gefeuert worden und hatte mit wirren Auftritten und öffentlichen Exzessen Aufsehen erregt

"Nur die unter uns, die ihn gut kannten, verstanden, was los war", sagte sein Vater. Die Situation sei für die Beteiligten "sehr schmerzhaft" gewesen.

Lesen Sie hier: Warum Promikinder häufig Probleme haben

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren