Mark Hamill fürchtet keine Konsequenzen

"Star Wars"-Scherze: Darum hat Mark Hamill keine Angst vor Disney
| (mtm/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

"Was sollen sie machen, mich feuern?"

"Star Wars: Die letzten Jedi" können Sie sich hier ansehen

Mark Hamill (67) liebt die sozialen Medien und nimmt seine Follower auch mal auf den Arm. Die berühmte "Star Wars"-Reihe und deren Fans neckt "Luke Skywalker" besonders gerne. In der US-Show "Late Night with Seth Meyers" sprach er über dieses "Hobby": "Ich liebe es, die Fans online zu necken, es macht sie verrückt." Ob Disney - zu dem Konzern gehört die "Star Wars"-Produktionsfirma Lucasfilm - das so gerne sieht, scheint Hamill nicht zu interessieren. Schließlich sei es "zu spät" ihn zu feuern, witzelte er. Mit "Star Wars: The Rise of Skywalker" soll die Skywalker-Saga enden. Die Dreharbeiten sind abgeschlossen, die neunte Episode der Filmreihe wird im Dezember in die Kinos kommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren