Mario Adorf denkt nicht ans Aufhören

Mario Adorf denkt auch nach mehreren Jahrzehnten vor der Kamera nicht ans Aufhören.Noch in diesem Jahr kommt er wieder einmal ins Kino und ins Fernsehen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Mario Adorf denkt auch nach mehreren Jahrzehnten vor der Kamera nicht ans Aufhören.

Bergisch Gladbach -  Noch in diesem Jahr werde er im Fernsehen in dem Film "Das Krokodil" zu sehen sein, Anfang Dezember komme "Die Libelle und das Nashorn" ins Kino, sagte der 82-Jährige am Freitag in Bergisch Gladbach.

"Es gibt noch anderen Pläne und sehr schöne Rollen. Ich freue mich, dass noch so große Rollen für mich da sind." Bis Ende November dreht Adorf zunächst im Kölner Raum und anschließend in Ungarn gemeinsam mit Katharina Derr und Hannelore Elsner den Kinofilm "Der letzte Mentsch". Darin spielt er die Hauptrolle - den Holocaust-Überlebenden Marcus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren