Mariah Carey: So disst sie Demi Lovato

In einer US-Show sprach Mariah Carey über ihren Social-Media-Streit mit Demi Lovato. Dabei teilte die Diva mal wieder ordentlich aus.
| (djw/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

In einer US-Show sprach Mariah Carey über ihren Social-Media-Streit mit Demi Lovato. Dabei teilte die Diva mal wieder ordentlich aus.

Dass Mariah Carey (46, "We Belong Together") gerne austeilt, ist kein Geheimnis. Zuletzt disste sie Jennifer Lopez (47, "Ain't Your Mama"), als sie behauptete, die berühmte Latina nicht zu kennen. Jetzt hat Carey erneut zugeschlagen. Ihr jüngstes Opfer ist Demi Lovato (24, "Confident"), die sich damals öffentlich auf Lopez' Seite gestellt hatte. In der US-Show "Watch What Happens Live" von Andy Cohen (48) gab Carey nun vor, die junge Sängerin ebenfalls nicht zu kennen.

Wie Mariah Carey gegen Demi Lovato und Co. austeilt, sehen Sie in diesem Clipfish-Video

Auf die Frage, was es mit einem Social-Media-Streit der beiden auf sich hätte, antwortete die Diva: "Ich kenne sie auch nicht, also habe ich ihr nichts zu sagen." Und das war nicht alles: "Sie sollte auf mich zukommen, sich mir vorstellen und mir dann ihre Meinung mitteilen. So geht man mit solchen Dingen um", erklärte die 46-Jährige gewohnt selbstsicher.

Lovato hatte sich damals via Instagram auf die Seite von Jennifer Lopez gestellt. "Mariah ist eine Legende und so talentiert, doch sie disst ständig andere Leute. Es ist unverschämt, wie sie Jennifer [Lopez] behandelt", schrieb sie unter anderem als Reaktion auf Careys Aussage. Angefangen hatte die aktuelle Tirade übrigens mit einem Meme, das Mariah Carey mit Ariana Grande (23) verglich - die Carey übrigens auch nicht kennt...

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren