Mariah Carey nimmt sich eine Social-Media-Auszeit

Das Silvester-Debakel lässt Mariah Carey noch immer keine Ruhe. Nun hat sie sich in einer Audio-Botschaft ausführlich dazu geäußert: Sie sei verletzt und wolle sich nun eine Auszeit nehmen.
| (hom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Das Silvester-Debakel lässt Mariah Carey noch immer keine Ruhe. Nun hat sie sich in einer Audio-Botschaft ausführlich dazu geäußert: Sie sei verletzt und wolle sich nun eine Auszeit nehmen.

Mariah Careys (46, "Fantasy") Silvester-Debakel liegt nun schon über eine Woche zurück. Doch noch immer hadert die Pop-Diva mit ihrem verpatzen Auftritt am New Yorker Times Square. In einer Audio-Botschaft auf Twitter mit dem Titel "In my own words" - also mit ihren eigenen Worten - erklärt Carey, dass ihre Gefühle verletzt seien, "aber ich werde das durchstehen". Sie sei mit guten Absichten zur Silvester-Feier nach New York gekommen und habe sich auf einen feierlichen Moment mit der Welt gefreut, sagt Carey in ihrer Botschaft. Doch technische Probleme hätten dann alles zunichte gemacht und sie sei gedemütigt worden.

Alle Musikvideos von Mariah Carey sehen Sie bei Clipfish

Der Zuspruch ihrer Fans und ihrer wahren Freunde hätten ihr in dieser schweren Situation jedoch sehr geholfen. Als Konsequenz ihres persönlichen Silvester-Desasters werde sie sich nun erstmal eine Auszeit in den Medien sowie in den sozialen Netzwerken nehmen. Ihre beruflichen Pflichten werde Carey aber natürlich weiterhin erfüllen, wie sie sagt. Es sei nun aber notwendig, dass sie sich Zeit für sich selbst und ihre Liebsten nimmt. Außerdem müsse sie ihre Tour im März vorbereiten.

Mariah Carey sollte als Hauptact am New Yorker Times Square das neue Jahr einläuten, konnte aber aufgrund eines defekten Ohrstöpsels die Musik nicht hören. Anfangs versuchte die Pop-Diva, das Malheur zu überspielen, doch nach wenigen Minuten gab sie auf und stand mit geschlossenem Mund und Hand in der Hüfte auf der Bühne. "Das hier wird nicht besser", sagte die 46-Jährige genervt und verließ vorzeitig die Bühne. Bei Twitter schrieb sie im Anschluss "Shit happens! Habt alle ein frohes und gesundes neues Jahr! Auf weitere Schlagzeilen 2017".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren