Mariah Carey im Rechtsstreit

Immer Ärger mit Mariah Carey (47, "One Sweet Day"). Eigentlich startete das neue Jahr für die Popsängerin mit großem Erfolg.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Immer Ärger mit Mariah Carey (47, "One Sweet Day"). Eigentlich startete das neue Jahr für die Popsängerin mit großem Erfolg.

Doch dieser sollte nicht lange anhalten. Wie das US-Portal "TMZ" berichtet, befindet sich die 47-Jährige zurzeit inmitten eines Rechtsstreits. Die Promotionsfirma Fenix verklagt die Sängerin auf drei Millionen US-Dollar. Fenix war für die Sweet Sweet Fantasy Tour der Sängerin in Südamerika im Jahr 2016 verantwortlich und mit deren unschönem Ausgang offensichtlich alles andere als zufrieden.

Sie sind Mariah-Carey-Fan? Hier gibt es die besten Hits der Sängerin als Doppel-CD!

Wie es heißt, waren im Rahmen der Tournee Auftritte in Argentinien und Chile geplant, die Carey allerdings platzen ließ. Ganz nach dem Motto 'Keine Konzerte, kein Geld' zahlte die Firma der Sängerin daher lediglich 75 Prozent ihrer Gage, also 703.100 US-Dollar. Carey, ganz die Diva, sieht sich in dieser Vorgehensweise jedoch übers Ohr gehauen und in ihrer Ehre gekränkt. Auch sie reichte Anfang des Monats bereits Klage gegen die Promotionsfirma ein und forderte, das volle Konzert-Honorar ausgezahlt zu bekommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren