Marc Jacobs feiert Sex- und Drogenorgie

Marc Jacobs soll sich eine Vergnügungsparty gegönnt und zehn Männer zu sich nach Hause eingeladen haben. Einer davon hat jetzt über die Sex-Party ausgepackt...
| BangShowbiz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bei Marc Jacobs Sex-Party soll es Drogen wie Liquid Ecstasy und eine abgeschwächte Form von Chrystal Meth gegeben haben.
bangshowbiz Bei Marc Jacobs Sex-Party soll es Drogen wie Liquid Ecstasy und eine abgeschwächte Form von Chrystal Meth gegeben haben.

New York - Marc Jacobs hat eine Orgie mit zehn Leuten gefeiert.

Angeblich soll der Designer laut 'Page Six' seine neuen Bett-Freunde über die Sex-App 'Grindr' zu seiner Vergnügungs-Party eingeladen haben. Berichten eines angeblichen Augenzeugens zufolge soll der Star seinen Gästen ein Oben-Ohne-Bild geschickt haben sowie zwei Unten-Ohne-Bilder von der Seite und eine Rückansicht. "Jeder war so um die 20 Jahre alt", sagte der Insider, der zudem behauptete, dass die Party in seinem Haus vom Wochenende bis Sonntag früh stattfand. "Die Leute sahen nicht so gut aus, wie ich erwartet hatte. Ich hatte so was wie Lorenzo Martone erwartet. Sie sahen eher durchschnittlich aus, entspannte Leute, die keine Attitüde hatten, was sehr schön war." Martone ist der Ex-Verlobte von Jacobs, von dem er sich 2010 trennte.

Angeblich soll es Drogen wie Liquid Ecstasy und eine abgeschwächte Form von Chrystal Meth gegeben haben, obwohl der Designer Gerüchten zufolge den Drogen abgeschworen hat. Seine Genitalien zeigt er Berichten zufolge gern im Internet. Zuletzt wollte er sein bestes Stück in einer Privatnachricht versenden, versehentlich landete das Bild aber auf seiner Instagram-Seite. 200.000 Follower konnten daraufhin seinen Penis begutachten, den er in einem Spiegel-Selfie in Szene gesetzt hatte.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren