"Malcolm mittendrin"-Star Frankie Muniz ist Vater geworden

"Malcolm mittendrin"-Star Frankie Muniz freut sich über sein erstes Kind. "Ich liebe ihn so sehr", erklärte er nach der Geburt seines Sohnes.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Frankie Muniz und Paige Price bei einem Auftritt in Los Angeles
Frankie Muniz und Paige Price bei einem Auftritt in Los Angeles © Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com

US-Schauspieler Frankie Muniz (35) ist Vater geworden. Der "Malcolm mittendrin"-Star und seine Frau Paige Price freuen sich über einen Sohn, wie Muniz auf Instagram bekannt gab. Es ist das erste gemeinsame Kind für die beiden. "Ich bin ein Vater, Leute", erklärte der 35-Jährige in seinen Instagram-Storys, zusammen mit einem kleinen Video, in dem er das Neugeborene im Arm hat.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Den Namen des Kleinen verriet Muniz nicht. "Ich liebe ihn so sehr", sagte er und fügte hinzu: "Ich liebe meine Frau so sehr." Das Paar hatte Ende September bei Instagram die Schwangerschaft öffentlich gemacht - mit einem Video, in dem Price und Muniz unter anderem miteinander tanzen. Die beiden haben im Februar 2020 geheiratet - genau vier Jahre nach ihrem ersten Treffen. Der Schauspieler, der als Hauptdarsteller in der Sitcom "Malcolm mittendrin" (2000-2006) bekannt wurde, und seine spätere Ehefrau hatten sich am 21. Februar 2016 kennengelernt. Um die Hand von Price hielt Muniz im November 2018 an.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren