Magdalena Neuner ist zum dritten Mal Mutter geworden

Der ehemalige Biathlon-Star Magdalena Neuner ist wieder Mutter geworden. Das gab die Garmisch-Partenkirchenerin mit einem bunten Bild bekannt.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Magdalena Neuner ist jetzt Mutter von drei Kindern.
Magdalena Neuner ist jetzt Mutter von drei Kindern. © imago/Eventpress

Der ehemalige Biathlon-Star Magdalena Neuner (34) hat sein drittes Kind zur Welt gebracht. Die Geburt des Babys gab die Garmisch-Partenkirchenerin via Instagram am Wochenende bekannt. Die 34-Jährige postete ein Bild, auf dem drei farbige Fußabdrücke zu sehen sind.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Wieder ein Junge?

Das größte Füßchen-Paar wurde dafür in lila Farbe getaucht. Sie dürften ihrer Tochter gehören, die 2014 zur Welt kam. Hinter dem nächstkleineren Paar steckt vermutlich ihr Sohn, der 2016 das Licht der Welt erblickte. Die kleinsten Babyfüße sind hellbau - vielleicht eine Andeutung, ob es sich um einen Jungen oder ein Mädchen handelt? Mehr Details verriet Neuner noch nicht.

Prominente Sportlerinnen wie Evi Sachenbacher-Stehle (40) und Britta Heidemann (38) posteten bereits ihre Glückwünsche.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Magdalena Neuner und ihr Ehemann Josef Holzer (34) sind seit 2009 ein Paar und seit 2014 verheiratet.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren