Madonna provoziert mit Sado-Maso-Video

Seit Mitte Juni sorgt die amerikanische Sängerin Madonna mit ihrem "Secret Project" für gehörig Wirbel. Sex, Gewalt, Folter und sogar eine Hinrichtung- all das ist in den veröffentlichten Videos vertreten. Doch was will die Sängerin damit eigentlich bezwecken?
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Madonna schockt im dritten Trailer des "Secret Project" mit einer S&M-Szene
Snack-TV Madonna schockt im dritten Trailer des "Secret Project" mit einer S&M-Szene

Seit Mitte Juni sorgt die amerikanische Sängerin Madonna mit ihrem "Secret Project" für gehörig Wirbel. Sex, Gewalt, Folter und sogar eine Hinrichtung- all das ist in den veröffentlichten Videos vertreten. Doch was will die Sängerin damit eigentlich bezwecken?

Mit ihrem mysteriösen "Secret Project" zeigt Pop-Ikone Madonna (55, "Celebration") Nachwuchs-Provokateurin Miley Cyrus, wie man die Welt richtig schockt. Mit dem Fotografen und Videokünstler Steven Klein hat sie nun das inzwischen dritte Teaser-Video veröffentlicht, in dem es erneut ordentlich zur Sache geht. Im SM-Outfit wird Madonna gewürgt und in eine Zelle gestoßen. Unklar bleibt, was die Musikerin mit der skurrilen Aktion eigentlich bezwecken will, für ausreichend Publicity ist aber bereits gesorgt.

Madonna hat sich auch als Schauspielerin versucht. Ihre Verkörperung von Evita Peron können Sie hier bestellen

Die beiden Vorgänger-Videos des "Secret Project" waren nicht minder bizarr, sogar eine Hinrichtung wird hier nachgestellt. Noch bis zum 24. September müssen sich die Fans der US-Sängerin gedulden, dann soll angeblich der Vorhang gehoben und eine Erklärung präsentiert werden. Bis dahin darf über die Aussage der Sängerin, die sich unlängst gegen ein militärisches Vorgehen der Amerikaner im Syrien-Konflikt ausgesprochen hat, gerätselt werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren