"Macht das Leben besser": Brad Pitt spricht Wahlspot für Joe Biden

Für einen Wahlwerbespot konnte Joe Biden namhafte Unterstützung gewinnen. Brad Pitt sprach den pathetischen Clip ein und beteuert: Biden steht für Respekt, Einfühlungsvermögen und die Wahrheit.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Brad Pitt hat sich eindeutig zu "Team Biden" bekannt
Carrie-nelson/Imagecollect.com Brad Pitt hat sich eindeutig zu "Team Biden" bekannt

Joe Biden (77) will ins Weiße Haus einziehen, um "die Seele der Nation wiederherzustellen" - so steht es bei einem neuen Wahlwerbespot der Demokraten geschrieben, der kurz vor der Präsidentschaftswahl am 3. November veröffentlicht wurde. Hinter dieser hochtrabenden Botschaft steht auch ein waschechter Hollywood-Star und Oscar-Preisträger: Brad Pitt (56, "Sieben") hat für den genau einminütigen Spot mit dem Namen "Make Life Better" ("Macht das Leben besser") das Voiceover übernommen.

Für "Once Upon a Time... in Hollywood" erhielt Brad Pitt einen Oscar - hier den Film ansehen

Die Aussage des Clips könnte nicht deutlicher ausfallen. Während Donald Trump (74) die USA gespalten habe und die Leute gegeneinander aufwiegle, wolle Biden die beiden Lager wieder zusammenführen. "Amerika ist ein Ort für jedermann. Für diejenigen, die dieses Land ausgewählt haben. Für diejenigen, die dafür gekämpft haben. Einige davon sind Republikaner, einige sind Demokraten. Und die meisten davon sind irgendwo dazwischen." Jeder von ihnen suche nach einem Anführer, "der ihre Hoffnungen, ihre Träume und ihre Schmerzen" verstehe, so Pitt zu Aufnahmen, die Biden dabei zeigen, wie er Menschen aus allen sozialen Schichten trifft.

Biden höre seinen Mitmenschen zu, behandle sie mit Respekt und das Wichtigste: Er sage die Wahrheit. Er sei ein "Präsident für alle Amerikaner", so das Fazit der Werbekampagne. Mit ihr reiht sich Pitt zu den vielen US-Stars ein, die öffentlich Biden unterstützen. Dazu gehören etwa die Sängerinnen Taylor Swift (30) und Jennifer Lopez (51) oder die Schauspieler Dwayne Johnson (48) und Chris Evans (39), um nur einige zu nennen. Am 3. November 2020 wird sich entscheiden, ob Trump im Weißen Haus bleiben darf oder Biden ihn als mächtigsten Mann der Welt ablöst.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren