Machen Prinz Harry und Herzogin Meghan der Queen Konkurrenz?

Neben der Queen verleiht in Zukunft womöglich auch ihr Enkel "Orden". Angeblich planen Prinz Harry und Herzogin Meghan eine eigene Preisvergabe.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei einem Auftritt in Windsor.
ALPR/AdMedia/ImageCollect Prinz Harry und Herzogin Meghan bei einem Auftritt in Windsor.

Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) wollen angeblich ihre eigenen Preise verleihen. Und damit zu den Ehrungen der Queen in Konkurrenz treten, wie die britische Boulevardpresse sogleich spekuliert. Der Herzog und die Herzogin von Sussex, die mit ihrem Sohn Archie (1) in Kalifornien leben, planen laut der "Sun", Personen, Wohltätigkeitsorganisationen und Unternehmen auszuzeichnen, die sich in Bereichen engagieren, die Harry und Meghan wichtig sind. Queen Elizabeth II. (94) vergibt ihre Auszeichnungen, darunter der sogenannte Ritterschlag, jeweils zu Neujahr und zu ihrer offiziellen Geburtstagsfeier im Juni.

Die Preise von Meghan und Harry sollen sich speziell auf herausragende Persönlichkeiten und Gruppen in bestimmten Bereichen konzentrieren, wie die "Sun" unter Berufung auf Gerichtsdokumente berichtet. Dazu gehören demnach: "Wohltätige Arbeit, Bildung, Wissenschaft, Literatur, Kampf gegen Rassismus, Gleichberechtigung, ökologische Verantwortung, Förderung der Jugend, körperliche und psychische Gesundheit". Die Auszeichnungen sollen angeblich über die "Archewell"-Stiftung von Meghan und Harry verliehen werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren