Luxus-Makler Marcel Remus stellt seinen Job "in den Hintergrund"

Luxus-Immobilienmakler Marcel Remus sitzt die Corona-Isolation auf seiner Wahlheimat Mallorca aus. Wer ihm dabei zur Seite steht und worauf er sich nach Aufhebung der Ausgangssperre am meisten freut, verrät er im Interview.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Marcel Remus ist seit 2009 selbstständiger Immobilienmakler auf Mallorca.
Landmark Media. pictures@lmkmedia.com. Tel:00 44 20 7033 3830/ImageCollect Marcel Remus ist seit 2009 selbstständiger Immobilienmakler auf Mallorca.

Seit 15. März herrscht auf Mallorca eine "ganz radikale Ausgangssperre", erzählt Marcel Remus (33) im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news. Der Immobilienmakler, der durch die VOX-Sendung "mieten, kaufen, wohnen" bekannt wurde und sich seither ein Leben auf Mallorca aufgebaut hat, verbringt die Isolation allein mit seinem Hund Buddy. Seine Mutter, die nur "ein paar Autominuten" von ihm entfernt wohne, sehe er nicht.

In "Alles anders als alle anderen" verrät Marcel Remus sein Erfolgsgeheimnis - hier bestellen!

Selbst beim Gassi gehen müsse Remus vorsichtig sein. "Auch dann darf man nur einmal um den Block gehen und sich maximal 400 Meter von seinem Haus entfernen. Ansonsten bekommt man von der Polizei, die sehr scharf kontrolliert, eine Strafe in Höhe von 600 Euro", erklärt er.

Hilfe für andere, Zeit für sich

Wie sich der 33-Jährige die freie Zeit vertreibt? "Ich unterstütze ältere Menschen oder Bedürftige und gehe für sie einkaufen oder zur Apotheke." Sein Job als Immobilienmakler sei in diesen Tagen und Wochen "fast komplett in den Hintergrund gerückt". In Zeiten der Corona-Krise würde "niemand ein Haus auf Mallorca kaufen", sagt er.

Aber Remus denkt auch an sich. "Ich muss zugeben, ich nutze die aktuelle Situation und Ausgangssperre einfach dazu mich selbst auszuruhen." Neben Schlaf stünden bei ihm derzeit "sehr gesunde Ernährung", die dritte Staffel der Netflix-Serie "Élite" sowie "Immobilienvideos von Maklerkollegen aus Amerika" auf dem Programm. Seine Businesspläne verliert der 33-Jährige dabei nicht aus den Augen. Sobald die Ausgangssperre aufgehoben wird, wolle er "wieder richtig durchstarten" - und mit seiner Mutter einen Kaffee trinken gehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren