Luna Schweiger in Autounfall verwickelt

Til Schweiger hat bestätigt, dass seine Tochter Luna am Samstag in einen Autounfall in Berlin verwickelt war: "Es geht ihr den Umständen entsprechend gut."
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Luna und Til Schweiger bei einer Veranstaltung in Zürich
Luna und Til Schweiger bei einer Veranstaltung in Zürich © imago images/Future Image

Luna Schweiger (24) wurde am Samstagmorgen in Berlin in einen Autounfall verwickelt. Ihr Vater, Schauspiel-Star Til Schweiger (57), habe der "Bild"-Zeitung bestätigt, dass seine Tochter mit im Auto saß: "Ja, Luna hatte einen Unfall. Sie liegt aber nicht im Krankenhaus." Er habe mit seiner Tochter telefoniert und es gehe ihr "den Umständen entsprechend gut". Die junge Schauspielerin habe Schmerzen in ihrer Schulter und nehme an, dass sie sich womöglich das Schlüsselbein gebrochen habe, erklärt Schweiger weiter.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Niemand wurde "ernsthaft verletzt"

Fotos, die der "Bild" vorliegen, zeigen ein stark beschädigtes Fahrzeug, das offenbar mit einem Pfeiler kollidiert ist. Über den genauen Unfallhergang ist bisher nichts bekannt. Auch der 57-Jährige könne dazu keine Details nennen, denn er wisse nicht, wie es dazu gekommen sei. Der Wagen sei "wohl aus der Kurve rausgeflogen".

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Neben Luna Schweiger sollen sich laut des Berichts weitere Insassen in dem Wagen befunden haben. Bei dem Unfall habe sich jedoch glücklicherweise niemand schwer verletzt. "Aber es geht wohl allen gut", erzählt Til Schweiger weiter. "Es ist keiner ernsthaft verletzt", habe seine Tochter ihm erklärt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren