Lugner fürchtet sich: Kein Walzer mit Brooke Shields

Am Donnerstag findet wieder der Wiener Opernball statt und auch dieses Jahr hat Veranstalter Richard Lugner wieder einen Stargast organisiert. Allerdings wird es wohl nicht zu einem Tanz mit Brooke Shields kommen.
| dpa/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Opernball-Veranstalter Richard Lugner mit seinem diesjährigen Stargast Brooke Shields.
dpa Opernball-Veranstalter Richard Lugner mit seinem diesjährigen Stargast Brooke Shields.

Wien - Der österreichische Bauunternehmer Richard Lugner (83) wird wohl keinen Walzer mit seinem Stargast Brooke Shields (50) auf dem Wiener Opernball wagen. "Ich tanze nie mit so großen Frauen, das ist sehr gefährlich für mich", sagte Lugner am Mittwoch in Wien.

Die Körpergröße der amerikanischen Schauspielerin ("Die blaue Lagune") schüchtere ihn ein. Shields misst 1,83 Meter und ist und damit fast einen Kopf größer als Lugner. Deshalb wünsche er sich, dass sein bezahlter Stargast mit flachen Schuhen auf dem Ball an diesem Donnerstag erscheine.

Lesen Sie hier: Helena Fürst beim Wiener Opernball

Dabei wäre die Ex-Frau des ehemaligen Tennisprofis Andre Agassi einem Tanz nicht abgeneigt, auch wenn sie kein Walzer-Profi sei: "Ich lasse mich aber gerne führen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren