Luftröhrenschnitt bei Bobbi Kristina

Die Ärzte von Bobbi Kristina Brown haben an ihrer Patientin einen Luftröhrenschnitt vorgenommen. Die Familie von Whitney Houstons Tochter hofft indes weiter auf eine Verbesserung .
| (kd/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Zustand von Bobbi Kristina Brown ist weiter kritisch
Donald Traill/Invision/AP Der Zustand von Bobbi Kristina Brown ist weiter kritisch

Atlanta - Bei Whitney Houstons (1963-2012) Tochter Bobbi Kristina Brown (21) wurde ein Luftröhrenschnitt vorgenommen, durch den sie nun beatmet wird wie unter anderem das Magazin "People" berichtet. Das sei eine normale Prozedur bei Koma-Patienten, mit der eine Infektion der Lunge vermieden werden soll, erzählt ein Insider aus Familienkreisen dem Blatt. Am kritischen Zustand Browns ändere sich dadurch nichts: "Sonst bleibt alles beim Alten. Die Familie hofft und wartet weiter."

Vor kurzem hat sich erstmals der Freund von Bobbi Kristina Brown über das Drama geäußert. Mehr darüber auf MyVideo

Den Angehörigen der jungen Frau sei durch den Eingriff allerdings in Erinnerung gerufen worden, wie ernst die Lage ist, berichtet eine andere Quelle. So könne etwa die dauerhafte künstliche Beatmung die Stimmbänder der Sängerin schädigen. Brown wurde am 31. Januar bewusstlos in ihrer Badewanne gefunden. Im Krankenhaus versetzten die Ärzte sie in ein künstliches Koma, da stark verringerte Gehirn-Aktivitäten festgestellt wurden. Die Ursachen des Unglücks bleiben weiter unklar.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren