Lothar Matthäus mal rein sportlich

Im Olympiastadion startet der Fußballer den Lauf zum „Tag der Legenden“. Keine Fragen zum Privatleben – only sports.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Lothar Matthäus steht vor seinem Debüt als bulgarischer Nationalcoach.
dpa Lothar Matthäus steht vor seinem Debüt als bulgarischer Nationalcoach.

Im Olympiastadion startet der Fußballer den Lauf zum „Tag der Legenden“. Keine Fragen zum Privatleben – only sports.

MÜNCHEN Es war einer der Termine, wie ihn sich Lothar Matthäus öfter wünschen würde. Keine Fragen zum Privatleben – only sports. Dafür kam der zuletzt privat arg gebeutelte Rekordnationalspieler gestern gerne ins Münchner Olympiastadion. Mit Moderator Reinhold Beckmann gab der 49-Jährige den Startschuss zu einem ungewöhnlichen Marathon. Fünf Extremsportler legen in den nächsten sieben Tagen 714 Kilometer zurück. Ihr Ziel: einen Ball von München nach Hamburg zum großen Fußballfest „Tag der Legenden“ zu bringen.

Seit 2005 findet die Veranstaltung einmal im Jahr in Hamburg statt. Weltklassefußballer wie Matthäus, Giovane Elber und Jens Lehmann spielen dann im Millerntor-Stadion für den guten Zweck. „Ich freue mich, alte Kollegen wiederzusehen“, sagte Matthäus. Der Erlös kommt NestWerk zugute. Der Verein engagiert sich seit zwölf Jahren in der Jugendarbeit.

Doch zuerst muss der Ball von München nach Hamburg. Und auch dafür gibt es Geld. Für jeden Kilometer unterstützt die PSD Bank Nord Jugendprojekte von NestWerk mit 40 Euro. Auf ihrem Lauf in den Norden werden die Sportler berühmte Fußballer treffen, unter anderem Martin Driller und Harald Spörl.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren