Lori Loughlins Ehemann Mossimo Giannulli wurde aus Gefängnis entlassen

Mossimo Giannulli hat seine Zeit hinter Gittern abgesessen. Der Ehemann von Lori Loughlin wurde vorzeitig entlassen.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mossimo Giannulli und Lori Loughlin saßen beide eine Gefängnisstrafe ab.
Mossimo Giannulli und Lori Loughlin saßen beide eine Gefängnisstrafe ab. © imago images/ZUMA Press

Mossimo Giannulli (57), der Ehemann von Schauspielerin Lori Loughlin (56, "Full House"), hat das Gefängnis verlassen. Wie ein Sprecher des Federal Bureau of Prisons, einer Behörde des US-Justizministeriums, CNN bestätigte, wurde der Modedesigner am Freitag vorzeitig aus dem Bundesgefängnis in Lompoc, Kalifornien, entlassen. Am 19. November 2020 hatte er dort seine Haftstrafe angetreten, die bis zum 17. April angeordnet war. Dem Bericht zufolge soll sich Giannulli momentan unter Aufsicht einer Außenstelle des Bureau of Prisons befinden.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Loughlin und Giannulli hatten sich im Mai vergangenen Jahres schuldig bekannt, in den US-amerikanischen College-Zulassungsskandal involviert zu sein. Demnach habe das Ehepaar Gelder in Höhe von 500.000 US-Dollar (etwa 425.000 Euro) fließen lassen, um seine beiden Töchter an der University of Southern California unterzubringen. Schauspielerin Loughlin saß daraufhin eine zweimonatige Haftstrafe ab, Ehemann Giannulli wurde zu fünf Monaten Gefängnis verurteilt. Geldstrafen und zu leistende Sozialstunden kamen obendrauf.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren