Löwen-Spielerfrau Anni Steinhart bei "Shopping Queen" dabei

Die Ehefrau von Löwen-Spieler Phillipp Steinhart nimmt in dieser Woche bei "Shopping Queen" (Vox) teil. Im TV zeigt Ann-Christin Steinhart, wie sie wohnt. Der AZ verrät die erfolgreiche 31-Jährige, wie der Dreh ablief, warum Guido Maria Kretschmer für sie besonders ist und warum ihr Ehemann doch nicht die Shopping-Begleitung war.
| Steffen Trunk
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Phillipp Steinhart und Ann-Christin Steinhart am Esstisch.
TVNOW 6 Phillipp Steinhart und Ann-Christin Steinhart am Esstisch.
Anni Steinhart in ihrem Ankleidezimmer.
TVNOw 6 Anni Steinhart in ihrem Ankleidezimmer.
Ann-Christin Steinhart hat im Keller einen Mädchenflohmarkt mit aussortieren Klamotten. Freundinnen dürfen sich dort etwas aussuchen.
TVNOW 6 Ann-Christin Steinhart hat im Keller einen Mädchenflohmarkt mit aussortieren Klamotten. Freundinnen dürfen sich dort etwas aussuchen.
Ann-Christin Steinhart zeigt ihr Schuhregal.
TVNOW 6 Ann-Christin Steinhart zeigt ihr Schuhregal.
Glückliche Familie: Phillipp Steinhart mit Ehefrau Anni  und der gemeinsamen Tochter Charlotte.
privat 6 Glückliche Familie: Phillipp Steinhart mit Ehefrau Anni und der gemeinsamen Tochter Charlotte.
Anni Steinhart mit dem Kameramann bei "Shopping Queen".
privat 6 Anni Steinhart mit dem Kameramann bei "Shopping Queen".

"Egal ob Shorts, Bermuda oder Radlerhose – sei die Schönste in deiner kurzen Hose!" Dieses Motto gab Designer Guido Maria Kretschmer den fünf Münchnerinnen, die in dieser Woche bei "Shopping Queen" dabei sind.

Unter ihnen ist auch Ann-Christin Steinhart. Die 31-Jährige arbeitet als Sales-Managerin bei Armani, ist Handballerin bei der HSG Würm-Mitte (3. Liga) und seit zweieinhalb Jahren die Ehefrau von TSV-1860-Spieler Phillipp Steinhart (28). Die gemeinsame Tochter Charlotte ist ein Jahr und drei Monate alt. Für Vox also die ideale Kandidatin für eine Unterhaltungssendung am Nachmittag.

Phillipp Steinhart auch bei "Shopping Queen" zu sehen

"Ich habe mich so über die Zusage gefreut und bin super dankbar, dass der Dreh trotz Corona-Krise möglich war. Seitdem ich in Elternzeit bin, schaue ich 'Shopping Queen' fast täglich an", so Ann-Christin, die auch Anni genannt wird, zur AZ.  "Phillipp hat mich unterstützt und hat viel auf die Kleine in meiner Dreh-Woche aufgepasst. Er muss auch 'Shopping Queen' samstags mit mir schauen, wenn wir auf der Couch sind. Sonntags gern auch 'Promi Shopping Queen'."

Durfte Phillipp als regelmäßiger "Shopping Queen"-Zuschauer auch in die Läden mit? "Ich habe mir tatsächlich überlegt, meinen Mann als Shopping-Begleitung mitzunehmen. Er ist ein ruhiger Typ, er kann mich runterbringen, wenn es stressig wird und er weiß, was ich mag. Außerdem geht er sehr strukturiert vor und ist die wohl ehrlichste Person. Aber ich habe mich dann doch für meine Freundin Anna entschieden. Sie hat mir zur Bewerbung geraten und an mich geglaubt", so Anni zur AZ.

Glückliche Familie: Phillipp Steinhart mit Ehefrau Anni  und der gemeinsamen Tochter Charlotte.
Glückliche Familie: Phillipp Steinhart mit Ehefrau Anni und der gemeinsamen Tochter Charlotte. © privat

Nur kurz zu Hause zeigt sich der Löwen-Kicker am Esstisch vor der TV-Kamera. Sonst überlässt er seiner attraktiven Frau die große Bühne bei "Shopping Queen".  

Ann-Christin Steinhart zeigt Ankleidezimmer

Anni führt auch durch das gemeinsame Heim, zeigt ihr 15 Quadratmeter großes Ankleide-Reich mit 185 Paar Schuhen und den Keller, in dem es wie in einer Boutique aussieht. "Immer wenn ich etwas Neues kaufe, wandert ein altes Teil in den Keller in meinen sogenannten Mädchenflohmarkt. Freundinnen, Handball-Mannschaftskolleginnen und Gäste dürfen da gern stöbern. Auch andere Löwen-Spielerfrauen haben da schon was gefunden."

Anni Steinhart in ihrem Ankleidezimmer.
Anni Steinhart in ihrem Ankleidezimmer. © TVNOw

Auch Löwen-Spielerfrauen tragen Klamotten von Anni Steinhart

Guido Maria Kretschmer staunt über die große Auswahl und die zum Teil kostbaren aussortierten Stücke. Anni zur AZ: "Ich gebe im Monat zu viel Geld fürs Shoppen aus. Ganz genau weiß ich das gar nicht, es sind schon mehr als 500 Euro. Ich designe aber auch viel selbst und kaufe mir beispielsweise nur Basics und bemale dann weiße Sneaker."

"Von Guido kann man lernen, wie man mit Menschen umgehen soll"

Mit Guido würde die Armani-Mitarbeiterin selbst gerne beruflich zusammenarbeiten. Das Kennenlernen war für Anni einmalig: "Guido ist so lieb und authentisch, wie man ihn aus dem Fernsehen kennt.  Er verpackt Kritik immer nett. Ich hatte einen echten Fangirl-Moment, als ich ihn das erste Mal traf. Es war so schade, dass ich ihn nicht umarmen konnte. Für mich hat er sich richtig viel Zeit genommen und wollte vieles aus meinem Leben wissen. Das hätte ich niemals erwartet. Von Guido Maria Kretschmer kann man lernen, wie man mit Menschen umgehen soll."

Anni Steinhart mit dem Kameramann bei "Shopping Queen".
Anni Steinhart mit dem Kameramann bei "Shopping Queen". © privat

Beim Dreh war Anni ziemlich nervös: "Normalerweise bringt mich nichts so schnell aus der Fassung. Wenn dir aber ganz Deutschland beim Shoppen unter Zeitdruck zuschauen kann, ist das schon sehr besonders. Ich hatte auch durch meine Schwangerschaft noch acht Kilo mehr auf den Rippen. In XS passte ich nicht mehr. Heute bin ich die Extra-Kilos wieder los."

Vox zeigt die "Shopping Queen"-Folge mit Ann-Christin Steinhart am Donnerstag um 15 Uhr.

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren