Lionel Messi und mehr: Große Trauer um Diego Maradona

Diego Maradona ist im Alter von 60 Jahren gestorben. Er gehörte zu Argentiniens berühmtesten Persönlichkeiten. Auf Instagram verabschieden sich zahlreiche Stars von ihm.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Lionel Messi (li.) nimmt Abschied von Diego Maradona.
imago images / Pro Shots Lionel Messi (li.) nimmt Abschied von Diego Maradona.

Diego Maradona ist tot. Die argentinische Sport-Ikone starb im Alter von 60 Jahren an einem Herzinfarkt. Die Fußballwelt trauert um einen der besten Fußballspieler aller Zeiten. In den Spielen der Champions League an diesem Mittwoch (25. November) wurde mit einer Schweigeminute an den argentinischen Nationalheld gedacht. In seiner Heimat wurde eine dreitägige Staatstrauer ausgerufen. In den sozialen Medien verabschiedeten sich Stars aus dem Sport, der Politik und dem Showbusiness von Maradona.

Lionel Messi: "Diego ist unsterblich"

"Ein sehr trauriger Tag für alle Argentinier und für den Fußball. Er verlässt uns, geht aber nicht, weil Diego unsterblich ist", schrieb der oft als sein Nachfolger geltende Lionel Messi (33) in einem Instagram-Post. Dazu veröffentlichte er gemeinsame Bilder der beiden und fügte zu seinem Text hinzu: "Ich behalte all die schönen Momente mit ihm bei mir und spreche seiner Familie und seinen Freunden mein Beileid aus."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Pelé hat "einen großen Freund" verloren

"Was für traurige Neuigkeiten. Ich habe einen großen Freund verloren und die Welt hat eine Legende verloren. Es gibt noch viel zu sagen, aber möge Gott den Familienmitgliedern vorerst Kraft geben. Eines Tages hoffe ich, dass wir gemeinsam im Himmel Fußball spielen können", schrieb die brasilianische Fußballlegende Pelé auf Twitter.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Cristiano Ronaldo: Abschied von einem "ewigen Genie"

"Heute verabschiede ich mich von einem Freund und die Welt verabschiedet sich von einem ewigen Genie", schreibt Portugals Fußballstar Cristiano Ronaldo (35) zu einem Bild mit dem Argentinier. "Eines der besten überhaupt. Ein beispielloser Zauberer. Er geht zu früh, hinterlässt aber ein Vermächtnis ohne Grenzen und eine Lücke, die niemals gefüllt werden wird. Ruhe in Frieden. Du wirst niemals vergessen werden."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

David Beckham erinnert sich an Treffen mit dem "Genie"

Auch der ehemalige englische Fußballprofi David Beckham (45) meldete sich auf Instagram zu Wort: "Ein trauriger Tag für Argentinien und ein trauriger Tag für den Fußball, an dem wir das Wunderbare dessen feiern, was dieser Mann uns gegeben hat. Jemand, der mit Leidenschaft, Geist und nichts weniger als reinem Genie spielte." Er habe sich wahnsinnig gefreut, Diego zu treffen, schreibt Beckham zu dem Bild, auf dem sich die beiden Männer innig umarmen. "Wir werden ihn alle vermissen."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Ricky Martin wird seinen Freund vermissen

Sänger Ricky Martin (48) postete ebenfalls ein inniges Bild mit der verstorbenen Fußballlegende und schreibt dazu: "Flieg' hoch mein Freund. Wir werden dich vermissen."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Heiko Maas: "Eine große Legende des Fussballs"

Auch in Deutschland reagierte man traurig auf die Nachricht von Maradonas Tod, nicht nur in der Sportwelt. Außenminister Heiko Maas (54) twitterte: "Argentinien und die ganze Welt verliert ein Fussballgenie. Maradona war die Hand und ganz oft auch der Fuß Gottes. Er hat große Titel errungen und schwere Niederlagen erlitten. Eine große Legende des Fussballs wird er für immer bleiben."

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren