Leonardo DiCaprio: Laufpass für das nächste Model

Leonardo DiCaprio ist offenbar wieder auf dem Markt. Seine Beziehung mit Nina Agdal soll gescheitert sein. Sie wäre nicht seine erste blonde Model-Verflossene.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Leonardo DiCaprio ist offenbar wieder auf dem Markt. Seine Beziehung mit Nina Agdal soll gescheitert sein. Sie wäre nicht seine erste blonde Model-Verflossene.

Es gibt angeblich einen Neuzugang in der Liste von Leonardo DiCaprios (42) Verflossenen. Der Hollywood-Star und Model Nina Agdal (25) sollen sich getrennt haben, berichtet "Page Six". Die "Victoria's Secret"-Schönheit war demnach etwa ein Jahr mit dem Oscar-Preisträger zusammen. ("The Revenant" brachte Leonardo DiCaprio endlich den Oscar ein - hier gibt es den Film)

DiCaprio und Agdal hätten die Beziehung freundschaftlich beendet, heißt es bei "Page Six" weiter: "Sie trennten sich Anfang der Woche und bleiben Freunde", wird ein Insider zitiert. Ende März soll das Paar noch gemeinsam Agdals 25. Geburtstag auf einer Yacht gefeiert haben - eingeladen war angeblich unter anderem Orlando Bloom (40, "Fluch der Karibik"). Das dänische Model scheint nach der Trennung aber nicht allzu traurig zu sein, auf Instagram postete sie vor zwei Tagen ein sexy Bild im knappen Bikini.

Offiziell bestätigt hatten DiCaprio und Agdal die Beziehung nie. Das erste Mal wurden die beiden zusammen in einem Club im Mai 2016 gesehen, anschließend wurden sie immer wieder an verschiedenen Orten rund um die Welt gesichtet. Vor Agdal soll DiCaprio mit "Sports Illustrated"-Model Kelly Rohrbach (27) zusammen gewesen sein, auch Gisele Bündchen (36), Bar Refaeli (31), Erin Heatherton (28) und Toni Garrn (24) sollen zu seinen Ex-Freundinnen zählen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren