Lena Dunham und weitere Stars trauern um Peter Scolari

Serienstar Peter Scolari ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Lena Dunham, die vor der Kamera einst seine Tochter spielte, und weitere Kollegen haben sich von ihm in den sozialen Medien verabschiedet.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Lena Dunham spielte in "Girls" neben Peter Scolari.
Lena Dunham spielte in "Girls" neben Peter Scolari. © lev radin/Shutterstock.com

Serienstar Peter Scolari ist nach einer Krebserkrankung im Alter von 66 Jahren gestorben. Kollegen nehmen in den sozialen Medien Abschied - darunter Lena Dunham (35), die mit dem Schauspieler für die Serie "Girls" vor der Kamera stand. Auf Instagram beschreibt sie Scolari als "der schüchternste Extrovertierte, der dramatischste Komiker, die bescheidenste Ikone". Becky Ann Baker (68) und sie selbst hätten jede Sekunde geliebt, "deine Familie zu spielen, und ich hätte nicht von einem besseren TV-'Papa' erzogen werden können", erklärt Dunham in ihrem Posting weiter. Sie mimte in der Serie Hannah Horvath, Scolari ihren Vater Tad. Er habe sie immer alle daran erinnert, dass dieser Job ein Privileg sei, so Dunham. "Danke, Scolari, für jedes Gespräch zwischen den Setups und jede Umarmung vor und neben der Kamera. Wir werden dich sehr vermissen."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Weitere Stars verabschiedeten sich von Scolari auf Social Media. Schauspieler Mark Hamill (70) twitterte: "Was für ein wunderbarer Schauspieler er war! Es ist so traurig, vom Verlust des vielseitigen Peter Scolari zu hören. Ich hatte nie die Gelegenheit, mit ihm zu arbeiten, aber ich bin für immer dankbar für seine brillanten Leistungen." Schauspielerin Jackie Hoffman (60) schrieb in einem Tweet:"Ruhe in Frieden. Ich hatte das Glück, mit dir zu arbeiten und von dir auf der Bühne und auf der Leinwand zu lernen. Ein wunderbarer, lustiger, cooler Typ." Fernsehautor Robert King (62) arbeitete mit Scolari für die Serie "Evil" zusammen und erklärte: "Er war einer der witzigsten - schleichend lustigsten - Schauspieler, mit denen wir zusammengearbeitet haben. Er war einfach wunderbar."

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert


Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren