Lady Gaga: Idee zu "Poker Face" entstand beim Sex

Sängerin Lady Gaga hat ja gerne mal verrückte Stories auf Lager. Kürzlich verriet die schlüpfrigen Details zur Entstehung ihres Songs "Poker Face".
| (sto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Lady Gaga bei den American Music Awards in Los Angeles
Matt Sayles/Invision/AP Lady Gaga bei den American Music Awards in Los Angeles

Sängerin Lady Gaga hat ja gerne mal verrückte Stories auf Lager. Kürzlich verriet sie ihren Fans bei einem Auftritt in London die schlüpfrigen Details zur Entstehung ihres Songs "Poker Face".

London - Popstar Lady Gaga (27, "Applause") spricht in der Öffentlichkeit bekanntlich gerne über ihre Sexualität. So erklärte sie einst in einem Interview, bisexuell zu sein. Nun verriet sie bei einem Auftritt im Londoner Mayfair Club die schlüpfrige Geschichte hinter ihrem Song "Poker Face". "Wisst ihr, in dem Song geht es darum, dass ich mit einem Mann schlafe, den ich vor langer Zeit gedatet habe", soll sie laut "contactmusic.com" gesagt haben. "Ich dachte jedes Mal an Frauen, wenn wir Sex hatten." Sie habe sich deswegen schlecht gefühlt und wollte nicht, dass er es herausfindet. "Jetzt fühle ich mich besser, weil ich einen Song darüber geschrieben habe." Eine Logik, die wohl nur Lady Gaga so ganz versteht.

Hat sich Lady Gaga mit "Artpop" verkünstelt? Hier können Sie in das neue Album reinhören

Zum neuen Jahr begrüßte Gaga ihre Fans übrigens mit einem Nacktbild via Twitter. "Frohes neues Jahr aus dem 'House of Gaga' und @Versace", schrieb sie dazu. Die Sängerin wird 2014 das Aushängeschild für das italienische Modeunternehmen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren