Lady Gaga: Dokumentation gibt tiefe Einblicke in ihre Gefühlswelt

Fans von Pop-Superstar Lady Gaga dürfen sich freuen: In der neuen Netflix-Dokumentation "Gaga: Five Foot Two" gibt sie intime Einblicke, die sie in ihren schwächsten Momenten zeigen.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Lady Gaga (31, "Joanne") hautnah und ungefiltert: Das erwartet Fans in der neuen Netflix-Dokumentation "Gaga: Five Foot Two". Der Pop-Superstar kündigte den Film am vergangenen Donnerstag höchstpersönlich über Twitter an und gewährte auch die ersten Ausschnitte daraus. (Das neue Lady-Gaga-Album "Joanne" können Sie hier bestellen)

Laut einer Pressemitteilung des Streaming-Riesen soll Lady Gaga in der Doku so zu sehen sein, wie sie noch nie jemand gesehen hat: Verletzlich und nahbar in einer der entschiedensten Perioden ihrer Karriere. "Die Zuschauer werden sehen, wie sie intensive emotionale und physische Schmerzen bewältigt", so Netflix.

Der Film zeigt Lady Gaga sowohl bei der Arbeit als auch in sehr privaten Momenten. Sie besucht die Taufe eines Familienangehörigen, kocht zu Hause und spielt mit ihren Hunden. Regie führte der für den Emmy nominierte Filmemacher Chris Moukarbel ("Banksy Does New York"), der sie über einen Zeitraum von acht Monaten begleitete. Der Titel der Doku ist angelehnt an die Körpergröße der Sängerin. Fünf Fuß und zwei Inch entsprechen rund 1,55 Metern.

Seine Premiere wird der Film bei den Internationalen Filmfestspielen in Toronto vom 07. bis 17. September feiern. Wenige Tage später, ab dem 22. September, wird er dann auf "Netflix" zum streamen verfügbar sein.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren