Kyra Sedgwick: Intim-Waxing durch Kevin Bacon ging schief

Ohne professionelles Personal durch den Lockdown - dabei kann einiges schief gehen, wie nun auch Kyra Sedgwick am eigenen Leib erfahren musste. Ihr Mann Kevin Bacon hatte sich bei ihr an einem Intim-Waxing probiert.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kyra Sedgwick und Kevin Bacon haben im Lockdown eine schmerzhafte Erfahrung gemacht: Intim-Waxing
Kyra Sedgwick und Kevin Bacon haben im Lockdown eine schmerzhafte Erfahrung gemacht: Intim-Waxing © Dennis Van Tine/starmaxinc.com/ImageCollect

Kyra Sedgwick (55, "The Closer") hat im Lockdown ganz besondere Wertschätzung für ein professionelles Waxing entwickelt. Dem liegt ein Erlebnis mit ihrem Mann Kevin Bacon (62, "I Love Dick") zugrunde, das Sedgwick am Dienstag in der Show von Jimmy Kimmel (53) nacherzählte. "Irgendwann wurde mir klar, dass ich ein Bikini-Waxing brauche", so die Schauspielerin über die spontane Enthaarung ihrer Intimzone. Sie hätte sich gedacht: "Wie schwer kann das schon sein?"

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Da Bacon ansonsten ganz gut sei in vielen Dingen, war sie davon ausgegangen, dass er sich auch in diesem Bereich gut machen würde. Dem war allerdings nicht so, wie sie nun bei Kimmel unter Lachen erzählte: "Es gab Momente, in denen ich dachte: 'Ich dachte, du wüsstest, wie man das macht! Mein Gott, was machst du?' Und er sagte: 'Ich habe nicht gesagt, dass ich weiß, wie man das macht. Du hast gesagt, ich weiß, wie man das macht!'"

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

Was genau schiefgegangen war, erklärte die 55-Jährige auch noch: "Du musst ein kleines Stück Stoff verwenden. Ist es zu groß, reißt du zu viele Haare ab und das ist qualvoll. Und wenn du es nicht in die richtige Richtung abreißt, wird es nicht abgehen. Und wenn du es nicht abziehen kannst, musst du den Notruf wählen." Ihrem Lachen nach zu urteilen, ist es zum äußersten Notfall zwar nicht gekommen - aber dass Bacon sich noch einmal als Waxing-Experte probieren darf, ist wohl ausgeschlossen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren