Kylie Minogue bestätigt Trennung und dankt ihren Fans

Kylie Minogue und ihr Verlobter Joshua Sasse haben sich tatsächlich getrennt. Das hat die australische Sängerin jetzt auf ihrem Instagram-Account bestätigt.
| (hom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Nun hat es auch Kylie Minogue (48) offiziell bestätigt: Die Sängerin und ihr Verlobter Joshua Sasse (29) haben sich getrennt. Auf Instagram bedankt sich die "Can't Get You Out Of My Head"-Sängerin bei ihren Fans für all die "Liebe und Unterstützung" in der jetzigen Phase ihres Lebens. Weiter schreibt Minogue, dass sie und der 29-jährige britische Schauspieler nun "getrennte Wege" gehen, "sich gegenseitig aber nur das Beste wünschen". Dazu postete sie ein Foto von einem wolkenbedeckten Himmel, der von Sonnenstrahlen geküsst wird. Passend dazu setzte sie den Hashtag #DieSonneGehtImmerWiederAuf.

Kylie Minogue hat schon viele Hits gelandet. Einige davon finden Sie auf ihrem Album "The Best Of Kylie Minogue"

Ihre Fans reagieren bestürzt, versuchen aber auch Minogue wieder aufzumuntern. "Er ist ein Idiot, dass er dich ziehen lässt", heißt es etwa in einem Kommentar. Ein anderer User schreibt: "Deine Fans werden immer für dich da sein." Und in einem gut gemeinten Rat heißt es: "Die wahre Liebe wird dich finden."

Minogue und Sasse hatten im November 2015 ihre Beziehung öffentlich bestätigt. Im Februar 2016 verlobten sich die Sängerin und der Schauspieler schließlich. Über ihren nun Ex-Verlobten sagte Minogue im vergangenen Jahr noch, sie fühle sich wie "auf Wolke sieben". Doch auch mit Sasse sollte es am Ende nicht klappen. Für Minogue ist die Trennung vermutlich alles andere als leicht. In ihrem Leben hatte sie bisher noch nie wirklich Glück in der Liebe. Die Liste ihrer Verflossenen (u.a. Jason Donovan und Olivier Martinez) ist lang - länger als ihr lieb sein dürfte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren