Kylie Jenner kauft Grundstück für 15 Millionen Dollar

Nur Tage nach ihrem gigantischen Villa-Deal in Los Angeles schlägt Kylie Jenner erneut auf dem Wohnungsmarkt zu - diesmal ist es ein riesiges, unbebautes Hanggrundstück mit prominenter Vergangenheit.
| (dms/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dick im Geschäft: Unternehmerin Kylie Jenner
Kathy Hutchins / Shutterstock.com Dick im Geschäft: Unternehmerin Kylie Jenner

Nachdem Kylie Jenner (22) erst kürzlich für läppische 36,5 Millionen US-Dollar (rund 34 Mio. Euro) eine Villa im exklusiven Wohnviertel Holmby Hills in Los Angeles erstanden hatte, machte sie jetzt das nächste "Schnäppchen": Wie das Online-Portal "Dirt" berichtet, riss sich die Kosmetik-Magnatin für stolze 15 Millionen Dollar (ca. 14. Mio. Euro) ein riesiges Hanggrundstück nahe ihrer Heimat Hidden Hills in Kalifornien unter den Nagel - und zahlte angeblich sogar in bar.

Die 18. Staffel von "Keeping Up With the Kardashians" können Sie hier ansehen

Kylie übernimmt Grundstück von Miley

Das unbebaute Grundstück ist angeblich "eines der größten in ganz Hidden Hills" und enthält scheinbar genehmigte Pläne für eine 18.000 Quadratmeter große Villa, Fuhrpark mit Platz für zwölf Autos, Gästehaus, Scheune, Wachhäuschen für ein Sicherheitskommando, Sportplatz und Pool. Der millionenschwere Hügel hatte aber bereits eine prominente Besitzerin vor Jenner. Von 2015 bis 2018 war das Grundstück das Eigentum von Miley Cyrus (27, "Wrecking Ball"), die dort angeblich Pferde hielt. Im Luxusviertel Hidden Hills wohnt bereits seit längerem der ein oder andere Star. So besitzen dort unter anderem Kaley Cuoco (34), Drake (33) oder auch Jessica Simpson (39) Anwesen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren