Kult-Komiker Heinz Erhardt: Enkelin findet unveröffentlichte Texte

Es wird ein Festtag für alle Fans von Heinz Erhardt: Die Enkelin des Kult-Komikers veröffentlicht Ende Oktober bislang unbekannte Stücke ihres Großvaters. Eingesungen und eingelesen von bekannten deutschen Promis wie Axel Prahl oder Wotan Wilke Möhring...
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Vor mehr als 39 Jahren, im Sommer 1979, verstarb einer der besten und beliebtesten Komiker Deutschlands im Alter von 70 Jahren. Bis heute sind sowohl Filme als auch die Live-Auftritte und Bücher von Heinz Erhardt absoluter Kult. Doch jetzt gibt es für alle Fans eine riesige Überraschung: Erhardt hatte noch viel mehr Witze, Gedichte und sogar Chansons und Klavierkompositionen geschrieben, als bislang angenommen. Wie die "Bild am Sonntag" meldet, hat seine Enkelin Nicola Tsyzkiewicz (57) diesen verloren geglaubten Schatz entdeckt und möchte ihn nun der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Hier gibt es eine einzigartige DVD-Box mit den besten Filmen von Heinz Erhardt

Dazu habe sie bereits ausgewählte Stücke von deutschen Prominenten - unter anderem von den "Tatort"-Kommissaren Axel Prahl (58) und Wotan Wilke Möhring (51) - einsingen und vorlesen lassen. Die Klavierstücke seien teils recht sentimental. Viele würden aus den 20er- und 30er-Jahren stammen, als Erhardt in seiner Geburtsstadt Riga (Lettland) als junger Mann regelmäßig in Kaffeehäusern auftrat. Damals wollte er kein Komiker, sondern Konzertpianist werden. Doch obwohl er ein sehr guter Klavierspieler war, galt er nie als Virtuose. Das neue Erhardt-Album soll im Übrigen bereits ab dem 28. Oktober erhältlich sein.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren